Offiziell

Marion Horn verlässt Springer, Alexandra Würzbach wird neue BamS-Chefin

Alexandra Würzbach folgt bei der BamS auf Marion Horn
© Axel Springer
Alexandra Würzbach folgt bei der BamS auf Marion Horn
Ende September hat HORIZONT bereits über den Abschied von Marion Horn von der Bild am Sonntag spekuliert, nun ist es offiziell: Die Chefredakteurin nimmt nach sechs Jahren an der Spitze der BamS ihren Hut. Ihre Nachfolgerin wird Alexandra Würzbach. 
Das Ausscheiden von Horn ist keine Überraschung: Seitdem Axel Springer die Zusammenlegung der Redaktion von Bild und Bild am Sonntag unter der Leitung von Bild-Chefredakteur Julian Reichelt angekündigt hatte, wurde über einen baldigen Abschied von Horn spekuliert. Nun haben sich beide Seiten offensichtlich auf die Konditionen geeinigt. In der Pressemitteilung von Axel Springer heißt es, Horn verlasse das Unternehmen "vor dem Hintergrund neuer, übergreifender Redaktionsstrukturen bei Bild auf eigenen Wunsch". 


Die 53-Jährige war seit Oktober 2013 Chefredakteurin der bis dato weitgehend eigenständigen Sonntagsausgabe der Bild-Zeitung. Horn war seit 2001 für die Bild tätig, zunächst als stellvertretende Chefredakteurin, bevor sie 2007 in gleicher Position zur Bams wechselte. 2008 kehrte sie zu Bild zurück und wurde 2012 zur Stellvertreterin des Chefredakteurs berufen. Zuvor war sie unter anderem Chefredakteurin der Hamburger Morgenpost und leitete verschiedene Entwicklungsprojekte. 

Julian Reichelt
© Axel Springer
Mehr zum Thema
Bild und BamS fusionieren

Verlässt Marion Horn Axel Springer wegen Julian Reichelt?

Rigide Sparmaßnahmen stehen in den rückläufigen Printgeschäften an. Darauf schwört der Verlag die Mitarbeiter seit Wochen ein. Am Montag beendet der Konzernvorstand die Spekulationen. Der in der Wahrnehmung gravierendste Einschnitt wird die Fusion von Bild und Bild am Sonntag unter Julian Reichelts Führung sein - auch auf das Risiko hin, dass Marion Horn das Haus verlässt, und nicht nur sie.

Ihre Nachfolgerin wird Alexandra Würzbach. Die 51-Jährige war bislang eine der Stellvertreterinnen von Bild-Chefredakteur Reichelt. Würzbach absolvierte 1990 die Axel Springer Journalistenschule und war danach unter anderem für Bild Dresden, die B.Z. und als Textchefin der Bild-Bundesredaktion tätig. Seit 2013 war sie Mitglied der Bild-Chefredaktion. 


Axel Springer hatte Ende September angekündigt, dass im Zuge der Sparmaßnahmen bei den nationalen Medien die Redaktionen von Bild und Bild am Sonntag fusioniert werden. Insgesamt muss der Bereich News Media National, zu dem neben der Bild auch die Welt gehört, 50 Millionen Euro einsparen. Nach Informationen des Deutschen Journalisten-Verbands werden 20 Prozent der Arbeitsplätze in den betroffenen Unternehmensbereichen gestrichen. dh
stats