Noch ein Corona-Profiteur

Xing knackt 18-Millionen-Marke bei Mitgliedern in der DACH-Region

   Artikel anhören
© Screenshot Xing
In Krisenzeiten suchen Viele nach neuen Impulsen und Perspektiven: Nachdem vor zwei Wochen bereits LinkedIn Mitglieder-Zuwächse von mehr als einer halben Millionen Nutzern vermeldete, gibt nun auch Xing neue Rekordzahlen bekannt. Das Netzwerk fokussiert sich aktuell stark darauf, seine User mit Informationen zu versorgen und verschiedene Corona-Initiativen zu fördern.
Xing baut seine Position als größtes berufliches Netzwerk im deutschsprachigen Raum weiter aus. Nach neuesten Zahlen sind über 18 Millionen Mitglieder in Deutschland, Österreich und in der Schweiz dort registriert. Social- und Jobplattformen scheinen gerade durch die anhaltende Corona-Pandemie an Bedeutung zu gewinnen, da das Bedürfnis der Menschen nach Vernetzung und Input aktuell besonders hoch ist.


Meist gelesen auf Horizont+
Dabei haben laut Xing drei Kernbedürfnisse bei Beschäftigten weiter an Bedeutung gewonnen: Durch physische Distanz und Abstandsregelungen, sowie durch Arbeiten von zuhause - rund 72 Prozent der Xing-Mitglieder im DACH-Raum arbeiteten Anfang Mai im Homeoffice (Quelle: Corona Barometer) - vernetzen sich Berufstätige demnach umso mehr im digitalen Raum und tauschen sich virtuell über ihr Arbeitsleben aus. Xing begegnet dieser Entwicklung mit verschiedenen Anpassungen. So konnten zum Höhepunkt der Corona-Pandemie gewisse Premium-Funktionen des Netzwerks kostenlos in Anspruch genommen werden. Über die Gruppe "Mitarbeitertausch by Xing" werden Unternehmen, die derzeit Mitarbeiter ohne Beschäftigung (beispielsweise in Kurzarbeit) haben, mit solchen zusammengebracht, die vorübergehend Aushilfen benötigen.

Auf den erhöhten Bedarf nach kuratierter Information sowie Tipps und Anregungen für die berufliche Lebenswelt der Menschen reagiert Xing aktuell mit der Bündelung des News-Angebots und veröffentlicht auf seinen News-Seiten Schwerpunkt-Inhalte rund um Corona. Die Xing-News-Redaktion stellt die besten Beiträge, Tipps, Anregungen und Übungen unter der Rubrik "Corona-Hacks" zusammen. Auch der Wunsch Vieler nach Weiterbildung und die Teilnahme an Events sei ungebrochen. Dementsprechend hat Xing einen E-Learning Bereich mit unterschiedlichen Trainings und Webinaren aufgesetzt, der allerdings nur Premium-Mitgliedern zur Verfügung steht. "Zuhause bleiben, online Events erleben" heißt auch das Motto der Xing-Events-Kampagne, die unter dem Hashtag #zuhauseaufXing dazu aufruft, Live-Events virtuell zu veranstalten oder selbst an einem Online-Event teilzunehmen.


Gemeinsam mit HalloFreelancer hat Xing außerdem die Aktion #WirHelfenFreelancern ins Leben gerufen, um Freischaffende zu unterstützen. Unternehmen können hierbei Soforthilfe leisten, indem sie Gutscheine von Freelancern erwerben, auch wenn sie die Leistungen erst später benötigen und dann einlösen wollen. Im umsatzstärksten Segment Xing E-Recruiting wurde die Möglichkeit geschaffen, kostenlose Stellenanzeigen für systemrelevante medizinische Institutionen, die dringend benötigtes Personal suchen, zu schalten.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats