News, Unterhaltung und richtig viel Geld

So bereitet sich TV Now auf den Start von Disney+ vor

   Artikel anhören
Das TV-Now-Original "Prince Charming" ist gerade erst mit dem Grimmepreis ausgezeichnet worden. Die zweite Staffel der ersten schwulen Datingshow Deutschlands wurde bereits beauftragt
© Mediengruppe RTL
Das TV-Now-Original "Prince Charming" ist gerade erst mit dem Grimmepreis ausgezeichnet worden. Die zweite Staffel der ersten schwulen Datingshow Deutschlands wurde bereits beauftragt
Die Voraussetzungen für ein neues Streaming-Angebot könnten – so hart es ist – gerade nicht besser sein. Das weiß auch das Team von TV Now der Mediengruppe RTL. Dennoch will es kurz vor dem Start des großen Konkurrenten Disney+ am morgigen Dienstag dagegenhalten. Wie, das verraten die TV-Now-Chefs Henning Nieslony und Henning Tewes.  
Aktuell profitiert auch das Angebot der Mediengruppe RTL, das bereits im Jahr 2007 unter dem Namen RTL Now gestartet ist, von den Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen. "Wir haben festgestellt, dass es aktuell vor allem ein gesteigertes Interesse an Informationssendungen gibt", sagt Henning Nieslony, Co-Geschäftsleiter TV Now Commercial Management, gegenüber HORIZONT. Im  Vergleich zur Vorwoche hätten sich die Abrufe von "RTL aktuell" verdoppelt, die Nutzung der Ntv-Inhalte hat um 34 Prozent zugenommen. Auch die exklusive Corona-Doku "Stunde Null" werde sehr häufig abgerufen.


Viele User würden sich aber auch nur ablenken und unterhalten lassen wollen, etwa mit den täglichen RTL-Serien "GZSZ" und "Alles was zählt" oder dem TV-Now-Original "Temptation Island". "Wir können beides bieten, das ist eine Stärke von TV Now und ein klarer Wettbewerbsvorteil", sagt Nieslony.
Henning Nieslony (l.) und Henning Tewes leiten TV Now
© MG RTL / Rosa Pelzer
Henning Nieslony (l.) und Henning Tewes leiten TV Now
Dennoch sind die Herausforderungen, die mit Disney+ auf den deutschen Streaming-Markt zukommen, groß. Über 500 Filme, 350 Serien (darunter beispielsweise alle 30 Staffeln der "Simpsons") und die exklusiven Disney-Originals: Weltweit hat das Angebot innerhalb von rund drei Monaten damit bereits über 28 Millionen Kunden gewinnen können.

Bei RTL gibt man sich dennoch selbstbewusst. "Unser Fokus liegt auf unseren Usern", sagt Henning Tewes, Co-Geschäftsleiter TV Now und verantwortlich für den Bereich Inhalte. "Wir investieren stark in die Plattform und unsere Inhalte und können ihnen schon jetzt ein breites und hochkarätiges Angebot von 34.000 Programmstunden, bestehend aus Shows, Reality-Formaten, Dokus, Reportagen, News, Sport und Serien bieten."


Auch RTL Group CEO Thomas Rabe hatte bei der Präsentation der Jahresbilanz 2019 angekündigt, massiv in die Streamingdienste zu investieren. So sollen bis zum Jahr 2025 jährlich rund 350 Millionen Euro in die Inhalte von TV Now und Videoland fließen. Damit will RTL in dem Zeitraum auf 5 bis 7 Millionen zahlende Abonnenten kommen - derzeit beläuft sich die Zahl auf 1,44 Millionen. Parallel soll der Umsatz der  Streaming-Plattformen im gleichen Zeitraum von derzeit 135 Millionen Euro auf mehr als eine halbe Milliarde Euro steigen. Das zu diesen Ankündigungen passende Line-Up hatte TV Now zum Start der Berlinale präsentiert. Auch das Produktangebot soll in Kürze erweitert werden, kündigt Geschäftsleiter Tewes an. kan
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats