Neues Dossier zum Corona-Virus

Die Lage bleibt instabil

   Artikel anhören
Soldaten der Bundeswehr mit Schutzkleidung besprechen die Lage vor einem Wohnhaus, in dem Tönnies-Mitarbeiter leben
© Imago Images/Noah Wedel
Soldaten der Bundeswehr mit Schutzkleidung besprechen die Lage vor einem Wohnhaus, in dem Tönnies-Mitarbeiter leben
Die Disziplin der Deutschen bei den Corona-Maßnahmen scheint sich auszuzahlen. Doch einzelne, extreme Ausbrüche wie der in der Fleischproduktion von Tönnies zeugen davon, dass der Erfolg auf wackeligen Beinen steht. Wieder zurück auf die Beine zu kommen, versuchen in der Zwischenzeit andere Industriezweige, darunter die Textilbranche, die Touristik, die Gastronomie und die Autobranche. Im neuen Dossier aus der dfv Mediengruppe haben wir erneut Informationen zusammengetragen, die dabei helfen sollen, in der unsicheren Situation den Überblick zu bewahren.
Vor allem die vorübergehende Mehrwertsteuersenkung ist es, die den Handel derzeit beschäftigt. Was als Kaufanreiz für die Konsumenten gedacht ist, wirft bei den Händlern zahlreiche Fragen auf. Nach dem Aufwand beispielsweise und seinem Verhältnis zum Ertrag, ebenso wie rechtliche. Währenddessen kämpft der Textilbereich mit massenhaft überschüssiger Ware, ähnlich wie die Automobilbranche, die vergeblich auf eine Kaufprämie für Benziner gehofft hat. Nicht zuletzt Restaurant- und Hotelbesitzer versuchen, Kunden zurückzugewinnen. Welche Anstrengungen sie dabei unternehmen lesen Sie im neuesten Dossier der dfv Mediengruppe. son


Die aktuelle Ausgabe sowie die bereits erschienenen 13 früheren Dossiers stehen hier zum Download bereit.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats