Neue Digital-Mandanten

Seven-One Media gewinnt Spox, Goal.com, Gofeminin und Onmeda

Spox wird künftig von Seven-One Media vermarktet
© Screenshot Spox
Spox wird künftig von Seven-One Media vermarktet
Nach dem Verlust des Online-Mandats von Sport 1 vor einem Jahr hat Seven-One Media endlich Ersatz: Ab sofort gehören auch Spox.com, Goal.com und Sportal.de sowie die Plattform E-Sports ins Portfolio des Vermarkters. Nach eigenen Angaben ist die Tochter von Pro Sieben Sat 1 damit der "größte Bewegtbildvermarkter im Bereich Sport". Das Portfolio, zu dem auch Ran gehört, kommt auf über 50 Millionen Video Views.
Spox.com, Goal.com und Sportal.de liefern Live- und Hintergrundberichte. Spox.com ist mit rund 2,5 Millionen Unique Usern in den Agof Daily Digital Facts 1/2019 eine der drei größten Sport-Seiten. Alle drei Portale gehören zur britischen Perform Group, die auch den Sport-Streamingdienst DAZN betreibt und wurden bislang von Mediasports Digital vermarktet. Die Perform Group hat mit Seven-One Media bereits in der Youtube-Vermarktung zusammengearbeitet: Die Youtube-Channels der Portale werden bereits von Studio 71 vermarktet, dem Digitalstudio von Pro Sieben Sat 1. 


ESports.com soll zur größten E-Sports-Plattform in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden. Dazu hat 7Sports, die Sportbusiness-Unit von P7S1, Ende 2018 ein Joint Venture mit der Esports.com AG gegründet. Das Portal richtet sich an alle ESport-Interessierten und liefert Live-Übertragungen von Events und redaktionelle Berichte. Es wird nun ebenfalls von Seven-One vermarktet. Das Vermarktungsmandat für die neuen Kunden umfasst sowohl Bewegtbild als auch Display-Formate. 
Das Portfolio von Seven-One Media
© Seven-One Media
Das Portfolio von Seven-One Media
Außerdem vermarktet Seven-One Media künftig das Frauenportal Gofeminin, das laut Agof Daily Digital Facts auf rund 5,3 Millionen Unique User kommt und rund 1,7 Millionen Mitglieder zählt, die sich für Themen wie Beauty, Fitness, Ernährung und Fashion interessieren. Ebenfalls neu im Portfolio: Das Gesundheitsportal Onmeda mit 4,5 Millionen Unique Usern. Bei beiden Angeboten verkauft Seven-One Display- und Bewegtbildwerbung. Onmeda und Gofeminin gehören seit 2017 zur französischen TF 1 Gruppe. Seven-One Media hat als Co-Vermarkter bereits die Display-Vermarktung der beiden Portale betreut, nun übernimmt Seven-One auch die Bewegtbildvermarktung sowie Sonderintegrationen und Specials für Gofeminin. 

"Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Seven-One Media", erklärt Marc Flamme, Geschäftsführer von Gofeminin. "Mit unseren Portalen Gofeminin und Onmeda bilden wir Leuchttürme im Spitzenumfeld des Portfolios der Seven-One Media. Für unsere Werbekunden bieten wir neben unseren gewohnt erfolgreichen Formaten jetzt weitere attraktive crossmediale Produkte im Mix aus Online und TV an. Als Teil der TF1 Gruppe ergeben sich damit nationale und internationale Synergien, von welchen unsere Kunden profitieren werden." pap/dh
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats