Nachhaltigkeit und Verantwortung

HORIZONT-Chefredakteur Uwe Vorkötter über das Ende der Werbelügen

HORIZONT-Chefredakteur Uwe Vorkötter
© HORIZONT
HORIZONT-Chefredakteur Uwe Vorkötter
Werbelyrik war gestern: "Früher konnte man in der Werbung mehr lügen", sagt Uwe Vorkötter im Video-Interview von HORIZONT Online und turi2.tv, heute würde allzu blumige Werbelyrik "gnadenlos aufgedeckt". Zuvor hatte der Chefredakteur des Marketing-Fachblatts HORIZONT mit BASF-Vorständin Saori Dubourg, Werberin Karen Heumann und "Zeit"-Geschäftsführer Rainer Esser über Haltungs-Marketing diskutiert.




Sein Fazit der Gemeinschaftsveranstaltung von Gruner + Jahr, "Zeit" und "Spiegel": Die Haltung eines Unternehmens, seine Nachhaltigkeit und die Verantwortung für Produkte, Mitarbeiter und Umwelt wird immer wichtiger - die Haltungs-Kampagnen der Firmen nehmen allerdings überhand.

Das Problem beim Marketing: "Jede gute Idee wird zum Hype", sagt Vorkötter und wünscht sich weniger Weltverbesserungs-Lyrik. So dürfe ein Schokoriegel auch einfach damit werben, dass er gut schmeckt – und vielleicht ein bisschen weniger Zucker haben als früher.


stats