Nach Übernahme durch Discovery

Kai Blasberg verlässt Tele 5

   Artikel anhören
Tele-5-Chef Kai Blasberg tritt ab
© Tele 5 / Kraftbauer
Tele-5-Chef Kai Blasberg tritt ab
Man hätte es sich denken können, nun macht Kai Blasberg es offiziell: Der langjährige Geschäftsführer von Tele 5 kehrt dem Sender nach der Übernahme durch Discovery Networks den Rücken. Neuer Senderchef wird Alberto Horta. 
Discovery Networks Deutschland hat die im Juli angekündigte Übernahme von Tele 5 abgeschlossen. Die Übernahme stand noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden. Mit dem Besitzerwechsel endet bei Tele 5 auch personell eine Ära: Kai Blasberg, seit 2005 Geschäftsführer des kleinen Senders, der unter dem Motto "Anders ist besser" seine Sonderstellung unter den deutschen Sendern hegte und pflegte, kehrt dem Unternehmen den Rücken. 


Der Schritt ist konsequent: Blasberg, der sich selbst einmal als den "Impresario von Grünwald" bezeichnete und sich gerne als Enfant Terrible der deutschen TV-Landschaft inszenierte, genoss bei Tele 5 angesichts solider Geschäftszahlen weitgehende Narrenfreiheit. "Die Manager, die von KKR beauftragt wurden, wissen, was ich hier tue und schätzen das sehr. Und wenn sie klug sind, werden sie mich in Ruhe lassen. Fred Kogel wird einen Teufel tun und da eingreifen", sagte Blasberg noch im vergangenen Jahr gegenüber HORIZONT. Betonte aber auch: "Ich nutze die Freiheiten, die ich mir selbst erarbeitet habe. Wenn ich das nicht mehr so machen kann, wie ich das will, dann bin ich weg." Dass Blasberg auch unter den neuen Gesellschaftern weiterhin hätte schalten und walten können wie bisher, ist nur schwer vorstellbar. Nun hat er die Konsequenzen gezogen.

"Tele
 5 war ein Geschenk für mich. In 15 Jahren haben wir ein wunderbares Unternehmen geschaffen, das immer ein bisschen Kummer, vor allem aber ganz viel Freude bereitet hat. Ich bin sicher, das wird auch mit Alberto und seinem Team so sein", lässt sich Blasberg zum Abschied zitieren. Wohin es den umtriebigen TV-Manager zieht, ist nicht bekannt. Eine Rückkehr zu einem großen Medien- oder TV-Konzern hat er selbst immer ausgeschlossen.


Man darf gespannt sein, was die Trennung von Blasberg und die Übernahme des Senders durch Discovery für die Ausrichtung von Tele 5 bedeutet. Der US-Medienkonzern Discovery Networks dürfte wohl andere Renditeerwartungen haben als die familiär geprägte und geführte ehemalige Tele-5-Mutter Tele München Gruppe. 

"Tele 5 ist eine starke und klar positionierte Marke im deutschen Free TV", sagt der 
neue Geschäftsführer Alberto Horta: "Mit seinen Filmen und Serien erweitert Tele 5 unser bisheriges Sender-Portfolio um eine neue fiktionale Komponente. Im Verbund mit unseren nun insgesamt fünf frei empfangbaren Sendern haben wir jetzt noch weitreichendere und bessere Möglichkeiten, unser Vermarktungspotenzial auszuschöpfen." dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats