Mutterunternehmen von R.SH, PSR und R.SA

Regiocast wechselt ab 2023 von RMS zur ARD-Werbung

   Artikel anhören
Erfolg für AS&S-Chefin Elke Schneiderbanger
© Rui Camilo
Erfolg für AS&S-Chefin Elke Schneiderbanger
Paukenschlag in der deutschen Radioszene: Die Radiogruppe Regiocast, zu der reichweitenstarke Sender wie R.SH, PSR und R.SA gehören, wechselt zum Jahreswechsel 2022/23 von ihren angestammten Vermarkter RMS zur ARD-Werbung Sales & Services (AS&S). Mit dem Vermarkterwechsel scheidet Regiocast auch aus dem Gesellschafterkreis der RMS aus. 

Mit den Sendern der Regiocast-Gruppe verliert der Hamburger Audio-Vermarkter eine ganze Reihe bekannter Radiosender, die in ihren Verbreitungsgebieten teilweise führende Positionen haben. Neben den bekannten Sendern R.SH in Schlewsig-Holstein

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats