"Mission 5 plus 2"

Warum Springer die Werktags-Welt reduziert - und die WamS bald zweimal druckt

   Artikel anhören
Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt
© Björn-Arne Eisermann
Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt
Print-Power nur fürs Wochenende: Axel Springer dünnt die Werktaghefte seiner gedruckten Welt um ein Drittel aus – und samstags erscheint sie bald gar nicht mehr. Stattdessen soll dann eine zusätzliche "Frühausgabe" der Welt am Sonntag kommen. Diese Pläne passen zur Print/Online-Strategie der Marke mit ihrem schleichenden Abschied vom Papier unter der Woche – und markieren zugleich einen Frontalangriff auf die Sonntagskonkurrenz der FAZ.

"Damit sie in der digitalisierten schnellen Welt eine Zukunft hat, sortieren wir unsere Print-Landschaft neu", sagt Ulf Poschardt, Chefredakteur der Welt-Gruppe und Sprecher der Geschäftsführung,

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats