Microsoft-Roundtable

Warum die Medienhäuser neben Inhalten auch Daten und Technologie brauchen

   Artikel anhören
BR-Intendantin Katja Wildermuth
© MDR/Steffen Junghans
BR-Intendantin Katja Wildermuth
Die Lage scheint eindeutig: Um auch im digitalen Zeitalter weiterhin Erfolg zu haben – ob als Geschäftsmodell oder als öffentlich-rechtlicher Gesellschaftsauftrag –, benötigt der moderne Journalismus nicht nur Inhalte, sondern auch Daten und Technologie. Aber so ganz ohne Handwerk und Bauchgefühl geht’s wohl auch nicht, wie in einer Talkrunde deutlich wurde.

So berichtet Katja Wildermuth, seit drei Monaten Intendantin des Bayerischen Rundfunks (BR), von einem neuen Team für Künstliche Intelligenz (KI) in ihrem Sender, das sich vor allem um Faktenchecks kümmern soll. KI

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats