Medienkonzern

Axel Springer ordnet Osteuropa-Geschäft neu / Würtenberger leitet Strategic Partnerships

   Artikel anhören
Die Axel-Springer-Zentrale in Berlin
© Axel Springer
Die Axel-Springer-Zentrale in Berlin
Axel Springer ordnet sein Joint-Venture mit dem Schweizer Medienunternehmen Ringier in Osteuropa neu und konzentriert sich auf den größten Markt Polen. Das Medienhaus gibt seine bisher mit Ringier geführten Aktivitäten in Ungarn, Serbien, der Slowakei sowie den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen an Ringier ab. Das teilten Axel Springer und Ringier am Mittwoch mit.

"Im Rahmen der Wachstumsstrategie fokussiert sich Axel Springer auf das Digitalgeschäft in großen strategischen Märkten. Der Investitionsschwerpunkt im Segment News Media liegt in Deutschland, den USA und Polen", erläuterte da

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats