Mediengruppe

RTL-Geschäftsführer Frank Hoffmann geht - Jörg Graf übernimmt

RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann
© RTL / Morris Mac Matzen
RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann
RTL-Geschäftsführer Frank Hoffmann verlässt die Mediengruppe RTL Deutschland. Sein Nachfolger wird Jörg Graf, bislang COO Program Affairs. Das berichtet DWDL.de. Die Mediengruppe kommentiert die Personalspekulationen nicht. Es ist die erste hochrangige Personalie seit Bernd Reichart die Geschäftsführung  der Mediengruppe übernommen hat. Der seit 2013 agierende Vox-Chef Reichart steht seit Anfang des Jahres an der Spitze des Kölner TV-Konzerns und hat die langjährige Chefin Anke Schäferkordt abgelöst.
Hoffmann ist seit 27 Jahren im Unternehmen, seit 2013 war er Programmgeschäftsführer des Flaggschiffs. Hoffmann ist ein Nachrichtenmann. Seine Karriere begann 1992 beim Magazin "Explosiv". 2005 wurde er Geschäftsführer von Vox, wo er auf Anke Schäferkordt folgte, die seinerzeit an die Spitze von RTL wechselte. 


Hoffmanns Zeit als Programmgeschäftsführer von RTL ist wechselhaft. Mit den Physical Gameshows wie "Ninja Warrior" feierte er Erfolge, mit ambitionierten Projekten wie "Team Wallraff" und "Deutschland 83" tat er sich dagegen im Zuschauermarkt schwer. Auch die Versuche, den Nachmittag zu renovieren und erfolgreiche deutsche Serien zu etablieren, sind bislang nicht von großem Erfolg gekrönt. 2018 kam RTL bei den 14- bis 49-Jährigen auf 11,4 Prozent Marktanteil - 0,8 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr.

Hoffmanns Nachfolger Graf ist wie Hoffmann schon seit Jahrzehnten im Unternehmen. Er ist seit 2006 Produktionschef für alle RTL Auftragsproduktionen und in verschiedenen Gremien für RTL tätig, unter anderem im Aufsichtsrat der Filmstiftung NRW und der Filmkommission im Rundfunkverband Vaunet. 


Es wird spannend, ob es bei der Personalie Hoffmann bleibt. Reichart wartet offensichtlich keine hundert Tage ab, um seine Vorstellungen von der idealen künftigen Aufstellung der Mediengruppe umzusetzen. pap
stats