MDR-Werbung

Einreichungsfrist für den Radio Adward 2020 gestartet

   Artikel anhören
Die Einreichungsfrist für den Adward 2020 läuft
© MDRW
Die Einreichungsfrist für den Adward 2020 läuft
Der Startschuss für den "Adward 2020" ist gefallen. Ab sofort können Radiosender, Produktionsstudios und Unternehmen Radiospots einreichen, die im vergangenen Jahr in Mitteldeutschland ausgestrahlt worden sind. Die Einreichungsfrist läuft bis Mitte März. 
Der zum dritten Mal von der MDR-Werbung ausgelobte Kreativpreis wird in drei Kategorien vergeben: "Der Kreative" geht an den besten Kreativspot, der mit einer originellen Idee überrascht und das Medium Radio so einsetzt, dass es einzigartig ist. "Der Umsatztreiber" ehrt den besten Abverkaufsspot. In dieser Kategorie steht die Aktivierungsfunktion des Spots im Mittelpunkt. "Der Mitteldeutsche" ehrt Spots, die sich speziell an die Hörer im Sendegebiet Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen richten. 


"Mit dem Radio Adward bieten wir eine Möglichkeit in Mitteldeutschland, vor allem regionale Spots zu würdigen, die durch Kreativität oder Erfolg bestechen. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf die Vielfalt der Einreichungen", erklärt
Reinhard Hild, Geschäftsleiter Verkauf-Kommunikation der MDR-Werbung. 

Die Preise, die jeweils an die Agentur, das Produktionsstudio und das werbende Unternehmen vergeben werden, sind mit 1000 Euro dotiert. Einreichungen sind bis zum 16. März möglich. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Spot 2019 in Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen ausgestrahlt wurde. Die Preisverleihung findet am 4. Juni in Erfurt statt. 


Weitere Informationen zum Radio Adward 2020 gibt es auf der Website Radioadward.de.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats