Masthead

Youtube bringt sein prominentestes Werbeformat auf den TV-Screen

Der Youtube-Masthead mit einem Kreativelement von Testkunde Ford
© Youtube
Der Youtube-Masthead mit einem Kreativelement von Testkunde Ford
Youtube spielt auf den vernetzten TV-Geräten von heute eine immer größere Rolle. Die Tatsache, dass die Nutzer die vielfältigen Inhalte der Google-Plattform immer häufiger auf dem großen Screen mit Freunden und Familie schauen, macht die Werbeformate bei Youtube für noch attraktiver für Werbungtreibende. Jetzt hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass es sein prominentestes Werbeformat, den Masthead, auch auf den Fernseher bringt.
Der Masthead, der eine Kombination aus Video und Banner ist und auf der Startseite am oberen Bildrand zu sehen ist, soll künftig auch beim Öffnen der Youtube-App auf dem TV-Gerät als erstes sichtbar sein. Wie Google in einem Blogbeitrag mitteilt, sei das Potenzial, die Wirkung im Upper Funnel zu erhöhen, durch das umfangreiche Audio- und Videoerlebnis von YouTube auf TV-Screens damit größer denn je. Dabei berufen sich die Verantwortlich auf ein Experiment von Media Science, das ergab, dass Youtube-Werbung auf Fernsehbildschirmen zu einer um zehn Prozent höheren Steigerung der Werbeerinnerung führt als Werbung im linearen Fernsehen.


Das Werbeformat soll laut Youtube auf allen kompatiblen TV-Geräten nach einigen Sekunden automatisch wiedergegeben geben. Kombiniert mit der Platzierung im Startseiten-Feed bedeute das, dass Marken im Mittelpunkt des YouTube-App-Erlebnisses auf dem Fernsehbildschirm stehen. Werbekunden können den Masthead in der ab sofort weltweit verfügbaren Beta-Version auf TKP-Basis buchen und die Zielgruppen, die sie erreichen möchten, individuell anpassen. Wie auch die CPM-basierten Mastheads im Startseiten-Feed auf dem Desktop und auf der mobilen Startseite wird er als reserviertes Placement angeboten, um sicherzustellen, dass Marken ihre Sichtbarkeit an den für sie wichtigsten Terminen steigern können. Der Masthead kann geräteübergreifend oder für nur eine Geräteart gebucht werden.

"Unser übergeordnetes Ziel ist es, das für Werbetreibende wirksamste Erlebnis auf TV-Bildschirmen zu schaffen", sagt Dirk Bruns, Head of Video Sales Central Europe bei Google, in dem Blogbeitrag. "Wir freuen uns schon darauf, Anfang des nächsten Jahres noch weitere Innovationen für TV Screens ankündigen zu können." tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats