Martin Krapf spricht Klartext

"Kritik ist Voraussetzung für Weiterentwicklung - alles andere wäre doch furchtbar"

   Artikel anhören
Martin Krapf
© Jeanette Petri
Martin Krapf
Wenn es in den vergangenen 20 Jahren kontroverse Branchendebatten gab, war der ehemalige IP-Deutschland- und Screenforce-Chef Martin Krapf meist eine der interessantesten Stimmen - und daran hat sich auch nach seinem Teil-Rückzug nichts geändert. Im Interview mit Horizont nimmt Krapf Stellung zu aktuellen Streitthemen und rüttelt dabei an lieb gewordenen (Schein-)Gewissheiten. Auch einen überraschenden Lösungsvorschlag zum Dauerthema Crossmedia-Währung hat er zu bieten.

Herr Krapf, Sie waren als Chef von IP Deutschland und Screenforce über Jahrzehnte einer der exponierten Köpfe der deutschen TV-Branche. Seit ein paar Monaten sind Sie Vice President der Global TV Group, quasi dem globalen Pendant zu S

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats