Magazinstarts

Jalag plant Merian-Ableger für Städtereisen und offenbar einen Premium-Männertitel

Merian Scout soll jüngere Zielgruppen ködern
© Jalag
Merian Scout soll jüngere Zielgruppen ködern
Die Reise geht weiter: Der kleine Jahreszeiten Verlag (Jalag) bleibt in Launch-Laune. Nach sieben neuen Zeitschriften seit Frühjahr 2016 wagen die Hamburger am 18. Oktober abermals einen Titelstart: Der Ableger Merian Scout soll jüngere Zielgruppen für das altehrwürdige Reisemagazin Merian gewinnen – ähnlich wie das Kochheft Foodie seit über zwei Jahren für den Traditionstitel Feinschmecker.

Merian Scout wird zum Copypreis von 6 Euro viermal pro Jahr mit einer Auflage von anfangs 60.000 Stück erscheinen. Jede Ausgabe soll sich mit exklusiven und bisher unveröffentlichten Beiträgen um je ein Reiseziel drehen, eine Stadt oder Region. Den Anfang macht Hamburg. Im Vergleich zum Hauptheft Merian will der Ableger für Kurztrip-Erlebnisreisende zwischen 30 und 55 Jahren mehr Service und Nutzwert bringen als Reisefeuilleton. Und bildstärker, konsumiger, kantiger und „mit sanften Hipster-Akzenten“ daherkommen, so der Verlag.



Merian Scout soll jüngere Zielgruppen ködern
© Jalag
Merian Scout soll jüngere Zielgruppen ködern
„Gerade in der heutigen Zeit wünschen viele Leser hochwertige Unterhaltung und zuverlässige Informationen“, sagt Merian-Verlagsleiter Oliver Voß: „Die Generation Facebook setzt bemerkenswerterweise zunehmend auf Print als Medium“, das merke man am Renommee von Merian in dieser Zielgruppe und an den Verkaufszahlen – besonders bei deutschen Regionalthemen. Inhaltlich verantwortlich ist Merian-Chefredakteur Hansjörg Falz.

Seit 2016 hat der Jalag neben Foodie auch noch Robb Report, Feel Good, Iss dich gesund, Clever leben, Lafer und Dr. Wimmer auf den Markt gebracht. Aus diesem Reigen hatte nur Clever leben bisher keinen Erfolg; die Rede ist von einer „Umbaupause“. Und für September 2019 kündigt der Jalag eine neunte Neuerscheinung an, offenbar ein hochwertiger Männertitel. rp


stats