Männermagazin

Burda gibt Startschuss für Esquire / Printmagazin folgt im August

   Artikel anhören
"Für guet Typen": Die deutsche Website von Esquire
© Screenshot
"Für guet Typen": Die deutsche Website von Esquire
Burda hat die im vergangenen Herbst angekündigte deutsche Version des Männer-Lifestyle-Magazins Esquire gestartet. Die Website ist seit Montag online. Im August soll die erste gedruckte Ausgabe folgen. Die Redaktion leitet Dominik Schütte. 
Zur Erinnerung: Burda hatte im Oktober angekündigt, Esquire im Frühjahr nach Deutschland zu bringen - zunächst lediglich in digitaler Form. Das Männer-Lifestyle-Magazin ergänzt das Portfolio der Lifestyle- und Fashionsparte Burda Style, in der Titel wie Bunte, Freundin, Elle, Instyle und Harper's Bazaar erscheinen. "Neben Instyle Men ergänzen wir mit Esquire das Angebot der BurdaStyle für die männliche Zielgruppe und bedienen damit das Bedürfnis im Markt, die Zielgruppe Mann in einem hochwertigen Umfeld anzusprechen. Wir starten online und bauen das Markenangebot analog zu unseren anderen starken Marken sukzessive weiter aus", erklärt Manuela Kampp-Wirtz, CEO von BurdaStyle. 


Das Ziel von Burda ist es, Esquire zum "führenden Lifestyleguide für Männer in Deutschland" zu machen. Die Website gliedert sich in die drei Bereiche Entertainment, Life und Style. Zum Start wartet die Seite unter anderem mit einem Video-Interview mit den Schauspielern Jannis Niewöhner und Sabin Tambrea, den Stars aus dem neuen Film "Narziss und Goldmund", einem Porträt von Hollywood-Superstar Michael B. Jordan ("Creed"), und einem Autotest am Polarkreis sowie umfangreiche Styling-Ideen rund um Anzüge, Schuhe und Business-Outfits auf. Leiter des Redaktionsteams ist Dominik Schütte, der zuvor unter anderem für GQ und Neon tätig war. 

Meist gelesen auf Horizont+
"Wir machen Esquire für Menschen, die weltoffen sind, denen Nachhaltigkeit, Qualität und Toleranz wichtig sind. Die aber trotzdem die schönen Dinge des Lebens schätzen und zum Lachen nicht in den Keller gehen. Kurz gesagt, Esquire ist für gute Typen!", erklärt Schütte.  


Nach dem Start im Netz soll Esquire Ende August auch als Printmagazin erscheinen. Geplant sind vier Ausgaben im Jahr. Außerdem ist auch ein eigener Podcast vorgesehen. dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats