Männer-Lifestylemagazin

Deutsche Ausgabe von Esquire kommt Ende Oktober an den Kiosk

   Artikel anhören
So könnte die deutsche Esquire aussehen: Dummy der Erstausgabe
© BurdaStyle
So könnte die deutsche Esquire aussehen: Dummy der Erstausgabe
Eigentlich sollte die erste deutsche Ausgabe von Esquire im August an den Kiosk kommen, doch die Corona-Pandemie hat offensichtlich auch den Zeitplan von Burda Style für das Männermagazin durcheinandergewirbelt. Immerhin hält Burda trotz der widrigen Umstände an der Printausgabe fest, die nun Ende Oktober erscheint. 
Die erste gedruckte Ausgabe der deutschen Equire kommt am 29. Oktober an den Kiosk. Der Copypreis liegt bei 6 Euro, zur Druckauflage macht der Verlag keine Angaben. Ab dem kommenden Jahr sollen dann vier Ausgaben pro Jahr erscheinen. Die Website ist seit März online. 

"Nach einem erfolgreichen Online-Start freuen wir uns ganz besonders, mitten in diesem schwierigen Jahr 2020 Esquire als Printmagazin auf den Markt zu bringen. Auch in herausfordernden Zeiten glauben wir an starke, mit Leidenschaft geführte Marken. Esquire ergänzt unser Luxus-Portfolio für die Zielgruppe Mann und bietet unseren Werbekunden spannende und hochwertige Umfelder," sagt Manuela Kampp-Wirtz, CEO von BurdaStyle. 
So könnte die deutsche Esquire aussehen: Dummy der Erstausgabe
© BurdaStyle
So könnte die deutsche Esquire aussehen: Dummy der Erstausgabe
Esquire erscheint wie schon Elle, Elle Decoration und Harper's Bazaar im Rahmen des Joint Ventures zwischen Burda Style und dem Esquire-Mutterverlag Hearst. Das Hochglanzmagazin richtet sich laut Verlag an "weltoffene Männer, die einen nachhaltigen Lebensstil pflegen, kulturell interessiert und modebewusst sind und sich für die schönen Dinge des Lebens begeistern". Chefredakteur der deutschen Ausgabe ist Dominik Schütte. dh
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats