Madsack

Redaktionsnetzwerk Deutschland stellt Chefredaktion neu auf

Das Pressehaus in der August Madsack Straße in Hannover
© Mad Sack
Das Pressehaus in der August Madsack Straße in Hannover
Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) verkündet einen Wechsel an der Spitze der Chefredaktion: Der bisherirge stellvertretende Chefredakteur Marco Fenske (34) wird ab dem 1. Januar 2019 Chefredakteur des RND und übernimmt damit das Amt von Wolfgang Büchner (52). Zu Fenskes Hauptaufgaben wird gehören, die digitale Weiterentwicklung des RND voranzutreiben.

Wolfgang Büchner bekommt nun einen neuen Job. Er wird neben Uwe Dulias (62), der angekündigt hat, 2019 in den Ruhestand zu gehen, Entwicklungs-Chefredakteur der Madsack-Mediengruppe und bleibt weiterhin Geschäftsführer des RND. "Mit seiner journalistischen Weitsicht und wegweisenden Ideen hat Wolfgang Büchner als RND-Chefredakteur maßgeblich zur hervorragenden Entwicklung und zur guten Reputation des gesamten Netzwerks beigetragen", sagt Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung bei Madsack.



In seiner neuen Funktion wird sich Büchner vor allem um die digitale Transformation der Mediengruppe und die Entwicklung neuer digitaler Angebote wie der geplanten nationalen Nachrichten-Plattform RND.de kümmern. "Wolfgang Büchner ist ein innovativer Medienmacher, der das richtige Gespür für Journalismus inmitten einer gravierenden Umbruchphase der gesamten Branche hat", sagt Düffert. ron


stats