Madsack

Benjamin Schrader folgt auf Christoph Rüth

   Artikel anhören
Benjamin Schrader, 41, wechselt von Potsdam in die Konzernzentrale von Madsack in Hannover.
© Madsack
Benjamin Schrader, 41, wechselt von Potsdam in die Konzernzentrale von Madsack in Hannover.
Wie HORIZONT vor zwei Wochen exklusiv berichtete, wechselt Christoph Rüth als Nachfolger von Ove Saffe zu Funke nach Essen. Wann genau, war bisher offen. Nun könnte es schneller gehen, denn Madsack hat einen Nachfolger für den COO gefunden. Er stammt aus den eigenen Reihen. Es ist der bisherige Geschäftsführer der Märkischen Allgemeinen Zeitung in Potsdam, Benjamin Schrader.
Mit Wirkung zum 1. Oktober wird der bisherige Geschäftsführer der Märkischen Verlags- und Druck-Gesellschaft, Benjamin Schrader, in die Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe berufen. Als Chief Operating Officer (COO) wird der 41-Jährige für das operative Geschäft der Mediengruppeverantwortlich sein.
Christoph Rüth, Madsack, Funke
© Madsack
Mehr zum Thema
Funke

Christoph Rüth soll Zeitungschef werden – als Nachfolger von Ove Saffe

Es ist vollbracht – fast: Funke hat offenbar einen Nachfolger für den quasi seit über neun Monaten scheidenden Geschäftsführer Ove Saffe gefunden. Nach HORIZONT-Informationen soll der bisherige Madsack-COO Christoph Rüth den Job übernehmen. Allerdings wohl erst 2021. Dann wird Funke beim Angang der schon vor der Coronakrise drängenden Probleme im Zeitungsgeschäft weit über ein Jahr verloren haben.

Zudem wird er die beiden Wachstumsfelder Post und Reisen verantworten. Konzernchef Thomas Düffert kommentiert die Personalie: „Benjamin Schrader ist eine große Verstärkung für uns. Es ist ein sehr unternehmerisch agierender und moderner Medienmanager“.


Schrader kam von OC&C Strategy Consultants 2013 zu Madsack, seit 2015 führt er die Geschäfte der Märkischen Allgemeinen Zeitung. In Brandenburg habe er gezeigt, dass er sich in allen wichtigen Themenbereichen von Regionalzeitungen bestens auskenne, sagt Düffert. Gleichzeitig habe er sich bei konzerninternen Veränderungsprozessen "als umsichtiger Teamplayer" erwiesen.

Im Rahmen der Neuaufstellung der Konzerngeschäftsführung aus CEO Düffert, COO Schrader und CFO Adrian Schimpf übernimmt der Digitalchef Bernhard Bahners außerdem die konzernweite Steuerung des B2C-Marketings für Print und Online. Das konzernweite Key-Account-Management verantwortet künftig Günter Evert, Leiter des Konzernbereichs Niedersachsen. usi
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats