Lokaljournalismus

Wie Tech-Firmen den US-Medien die Butter vom Brot nehmen

Bei Google Bulletin werden Bürger selbst zu Reportern
© Google
Bei Google Bulletin werden Bürger selbst zu Reportern
Die Nachfrage nach regionalen Nachrichten ist größer denn je. Das Problem: Lokale Medien kämpfen ums Überleben - oder haben den Kampf vielerorts bereits verloren. In den USA entdecken daher zunehmend Tech-Firmen den Lokaljournalismus. Dabei setzen sie zum Teil auf News, die von Algorithmen produziert werden, oder stellen die Infrastruktur, damit Bürger-Reporter selbst loslegen können. Neben Big Playern wie Google und Facebook füllen auch Start-ups wie Nextdoor oder Hoodline die Lücke.
An einem normalen Tag auf einer beliebigen Pinnwand der digitalen Nachbarschaftsplattform Nextdoor findet sich typischerweise ein entlaufener Hund, eine zugelaufene Katze, ein aufgebrochenes Auto, die Frage nach einem zuverlässigen Klempner, die Warnung vor einer verdächtigen Person und eine absurde Umfrage. Wer zu seinen Mitbürgern der umliegenden Straßenblocks lieber etwas Abstand hat, tut bei Nextdoor gut daran, alle Benachrichtigungsfilter lautlos zu stellen, sonst meldet ein ständiges „Ping“ die Melange aus Nützlichem und Banalem.

Google testet seit Januar eine neue App namens Bulletin, die sublokale News in Echtzeit anzeigt. Die App soll Lokaljournalisten und Bürgern ermöglichen, schnell und einfach multimediale Beiträge zu Ereignissen aus nächster Umgebung zu produzieren. Die Nachrichten sind in Social Networks teilbar und werden unmittelbar auch in Google-Suchergebnissen angezeigt.

„Bulletin richtet einen Scheinwerfer auf inspirierende lokale Geschichten, die derzeit nicht erzählt werden“, heißt es in der offiziellen Ankündigung des Techgiganten. Das Tool könnte für Lokaljournalisten nützlich werden – vorerst können sich allerdings nur Einwohner von Nashville und Oakland als Testnutzer melden, einen Roll-out hat Google noch nicht bekannt gegeben.

„Wir können mit einem Bruchteil des Personals von Patch operieren und eine Vielzahl von Berichten in wenigen Minuten veröffentlichen, für die ein Redakteur einer Lokalzeitung ein bis zwei Stunden brauchen würde.“
Jason Hwang

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats