+LinkedIn-Marketingchefin Selena Gabat

"Es geht nicht um Vitamin B"

   Artikel anhören
LinkedIn-Managerin Selena Gabat: "Berufseinsteiger haben häufig Vorbehalte gegen das Konzept des Networking"
© LinkedIn
LinkedIn-Managerin Selena Gabat: "Berufseinsteiger haben häufig Vorbehalte gegen das Konzept des Networking"
LinkedIn umgarnt in einer neuen Kampagne die Young Professionals, die häufig noch Vorbehalte gegen Networking haben. Im Interview mit HORIZONT erklärt Selena Gabat, Head of Marketing DACH, die Hintergründe der Kampagne und die Positionierung der Marke LinkedIn.

Gerade junge Berufseinsteiger haben unter der Coronakrise besonders zu leiden. Umso wichtiger, möglichst früh mit dem Networking zu beginnen – sagt LinkedIn und ermuntert die ab 18-Jährigen mit einer neuen Kampagne. Über Youtube, Spotify, Instagram, Facebook und Twitter werden seit der vergangenen Woche diverse Videospots gestreut, in denen aktive LinkedIn-Mitglieder erklären, wie man sich ein persönliches Netzwerk aufbauen oder einen neuen Job suchen kann.


LinkedIn selbst hat von der Coronakrise eher profitiert, was die Reichweite angeht. Wo stehen Sie aktuell? Wir haben im deutschsprachigen Raum aktuell rund 16 Millionen Mitglieder, über eine Million mehr als vor einem Jahr. Das Wachstum kommt aus allen Altersgruppen. Die durchschnittliche Verweildauer ist gestiegen, und Mitglieder verabreden sich häufiger zu Sessions. Die Coronakrise hat den Wunsch nach persönlichem Austausch noch einmal deutlich verstärkt.
„Die Coronakrise hat den Wunsch nach persönlichem Austausch noch einmal deutlich verstärkt.“
Selena Gabat

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats