Langjähriger Vogel-Chef

Kurt Eckernkamp ist gestorben

   Artikel anhören
Kurt Eckernkamp
© JUntch/VCG
Kurt Eckernkamp
Kurt Eckernkamp ist tot. Der vielfach ausgezeichnete Unternehmer, Verleger, Gesellschafter und langjährige Aufsichtsratsvorsitzende der Vogel Communications Group ist bereits am 5. Januar 2022 im Alter von 86 Jahren in Würzburg verstorben.
1978 brachte er erstmals die Computerzeitschrift Chip heraus, die sich schnell zu einer der erfolgreichsten Computerzeitschriften weltweit entwickelte und heute in 14 Ländern herausgegeben wird. Mit seiner Frau Nina Eckernkamp-Vogel gründete er im Jahr 2000 die Vogel Stiftung. Bereits Ende 2016 stellte er die Weichen für eine strategische Neuaufstellung der Unternehmensgruppe.

"Mit Dr. Kurt Eckernkamp geht ein großer Stratege und Visionär der Medienlandschaft, der die erfolgreiche Entwicklung der gesamten Vogel-Gruppe seit 1970 maßgeblich gestaltet hat. Dr. Eckernkamp war ein Unternehmer mit Herz, Tatkraft und strategischem Weitblick. Wir werden ihn sehr vermissen und in bester Erinnerung behalten", sagt Matthias Bauer, CEO der Vogel Communications Group. hor
    stats