Channel

Die Axel-Springer-Zentrale in Berlin
Axel Springer
Kreise

Axel Springer und KKR greifen nach Ebays Kleinanzeigensparte

Die Axel-Springer-Zentrale in Berlin
Axel Springer ist Kreisen zufolge an der Übernahme des Kleinanzeigengeschäfts von Ebay interessiert. Eine Investorengruppe unter Führung des Berliner Medienkonzerns sei unter den Bietern, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Sparte könne der US-Verkaufsplattform acht bis zehn Milliarden US-Dollar in die Kasse spülen.
von HORIZONT Online / dpa Montag, 25. Mai 2020
Alle Artikel
X
Springer arbeite bei der Offerte mit dem Finanzinvestor KKR, der sich im. vergangenen Jahr mehr als 40 Prozent der Anteile an dem Konzern gesichert hatte, zusammen, hieß es weiter. Weitere Interessenten sei die südafrikanische E-Commerce-Gruppe Naspers, die norwegische Werbefirma Adevinta sowie eine Gruppe um die Finanzinvestoren Blackstone, Permira und Hellman & Friedman.


Den Personen zufolge könnte Ebay schon in der nächsten Woche entscheiden, welche Interessenten zur nächsten Runde zugelassen werden. Im Februar hatten die Amerikaner Gespräch mit zahlreichen Parteien über einen Verkauf des Kleinanzeigengeschäfts bestätigt. Mit einer weiteren Nachricht in diesem Zusammenhang sei zum Ende der ersten Jahreshälfte zu rechnen, hatte es geheißen.

Von allen genannten Unternehmen gab es keinen Kommentar. Der Ebay-Kurs reagierte nicht auf die Neuigkeiten. dpa
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats