Kreativaward

Einreichungsfrist für den Radio Advertising Award 2021 gestartet

   Artikel anhören
In diesem Jahr vergibt die Jury zusätzlich einen Sonderpreis
© Radiozentrale
In diesem Jahr vergibt die Jury zusätzlich einen Sonderpreis
Ab sofort können Unternehmen, Agenturen und Tonstudios ihre Spots für die Radio Advertising Awards 2021 einreichen. Neben Preisen in den altbewährten Kategorien vergibt die Jury in diesem Jahr einen Sonderpreis für Kreationen, die in besonderer Weise mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie umgegangen sind. Außerdem verzichten die Veranstalter in diesem Jahr auf Einreichungsgebühren. 
Die Coronakrise hat Werbungtreibende und deren Dienstleister im vergangenen Jahr vor besondere Herausforderungen gestellt. Viele Unternehmen mussten schnell auf die Umstände reagieren und ihre Kommunikation anpassen. Gerade in der Anfangsphase der Pandemie im vergangenen Frühjahr gab es eine ganze Reihe von Kampagnen, in denen Unternehmen zu Solidarität und Hilfsbereitschaft aufgerufen haben. Mit der Zeit rückten Abverkaufskampagnen und Information über neue Angebote und Vertriebswege stärker in den Fokus. Gerade Radio als schnelles Medium war dabei ideal, um auf die sich schnell verändernden Herausforderungen zu reagieren.

Mit dem Sonderpreis zeichnet die Jury des Radio Advertising Award in diesem Jahr nun eine Produktion aus, "die durch herausragende Kreation und viel Fingerspitzengefühl auf die besonderen Umstände im Jahr 2020 Bezug genommen hat". Kriterien für die Vergabe der Sonderauszeichnung sind die Aspekte Tonalität, Kreativität, Flexibilität und Umsetzung. 

"Gerade in diesen außergewöhnlichen Zeiten ist Fingerspitzengefühl und Sensibilität gefragt, denn gesellschaftliche Stimmungslagen (kommt von Stimme!) verändern sich so schnell wie nie zuvor", erklärt Reinsclassen-CEO Christian Daul, der in diesem Jahr den Juryvorsitz übernimmt. "Radio als Medium hat für Kreative den großen Vorteil, schnell auf alle Entwicklungen reagieren zu können und die Menschen zu erreichen. Deshalb freue ich mich besonders als diesjähriger Jurypräsident den Radio Advertising Award mit meinen hochkarätigen Jury-Mitstreitern zu gestalten und die besten Spots und Audio-Ideen zu prämieren." 
Meist gelesen auf Horizont+
Die Radiozentrale als Veranstalter kommt den einreichenden Unternehmen in diesem Jahr außerdem entgegen, indem sie auf die Einreichgebühren verzichtet.

Einreichungen sind wieder in den vier Kategorien Best Brand, Best Creative Activation, Best Innovative Idea und Best Storytelling möglich. In der Rubrik Best Brand geht es um die perfekte Inszenierung der Marke. Hier können imagebildende Spots eingereicht werden, die sich stärkend auf die Markenpräsenz auswirken und diese auf innovative Art und Weise stärken. Bei Best Creative Activation steht die kreative Aktivierungskraft des Spots durch klare Handlungsaufforderungen an die Zuhörer, einen Call-to-Action oder durch Verweise auf Promotions, POS oder Websites im Vordergrund. Der Award in der dritten Kategorie Best Innovative Idea wird an klassische Radiospots und innovative Audio-Ideen vergeben, die sich gestalterisch, konzeptionell, inhaltlich oder technisch neuer und innovativer Mittel bedienen, um eine Botschaft im Kopf zu verankern. Und um in der Rubrik Best Storytelling zu überzeugen, sind Kriterien wie eine kreative Inszenierung, überzeugende Erzählweise und die Fähigkeit, Aufmerksamkeit und Neugier zu erregen, unabdingbar. 

Zusätzlich zu den von der Jury bewerteten Kategorien können die Hörer aus der Shortlist wieder online über ihren Favoriten abstimmen, der den Audience Award als beliebtester Radiospot erhält. Abgestimmt werden kann vom 3. März bis April 2021 auf www.diebestenspots.de. 

Die Einreichungen für die anderen Kategorien sind ab sofort möglich. Zum Wettbewerb zugelassen sind alle Spots, die vom 6. Februar 2020 bis einschließlich 5. Februar 2021 erstmalig in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ausgestrahlt wurden. Es können sowohl Einzelspots als auch Serienspots eingereicht werden. Weitere Informationen zu den Radio Advertising Awards gibt es auf der Website Radio-advertising-award.de. dh
    stats