"Keine Naheinstellungen oder unpassenden Bilder"

ZDF weist Kritik an EM-Übertragung beim Kollaps von Eriksen zurück

   Artikel anhören
Unter Schock: Die dänischen Nationalspieler schirmen ihren kollabierten Mitspieler Christian Eriksen vor den TV-Kameras ab
© Imago / Ritzau Scanpix
Unter Schock: Die dänischen Nationalspieler schirmen ihren kollabierten Mitspieler Christian Eriksen vor den TV-Kameras ab
ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann hat Kritik zurückgewiesen, nicht angemessen über den Zusammenbruch des dänischen Fußball-Stars Christian Eriksen beim EM-Spiel gegen Finnland berichtet zu haben.

"Das ZDF ist mit dem tragischen Zwischenfall beim Spiel Dänemark-Finnland verantwortungsvoll umgegangen. Béla Réthy hat einfühlsam aus dem Stadion reportiert, die Kollegen im Studio die richtigen Worte gefunden. Ich kann au

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats