Kein neuer Vertrag als TV-Experte

Oliver Kahn und ZDF gehen getrennte Wege

   Artikel anhören
Oliver Kahn in dem neuen TV-Spot von Paulaner
© Paulaner
Oliver Kahn in dem neuen TV-Spot von Paulaner
Oliver Kahn arbeitet zukünftig nicht mehr als TV-Experte beim ZDF. Das Vorstandsmitglied des FC Bayern München und der öffentliche-rechtliche Sender haben keinen neuen Vertrag abgeschlossen, wie das ZDF bestätigt.
Der bisherige Kontrakt galt bis zur Europameisterschaft, die wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben worden war. Der 51 Jahre alte Ex-Nationalspieler war mehr als ein Jahrzehnt für das ZDF im Einsatz. Seit dem 1. Januar 2020 ist Kahn Mitglied des Vorstands des FC Bayern. Er soll mit Ablauf des Vertrages von Karl-Heinz Rummenigge der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters werden.


"Ich möchte mich für zwölf tolle Jahre beim ZDF bedanken", sagte Kahn in einer Mitteilung des Senders. "Es war eine wichtige und prägende Phase in meinem Leben. Ich habe großartige Turniere und fantastische Fußballspiele erlebt. Ich konnte lernen, mich entwickeln, und ich habe die Welt der Medien hautnah und aus einem neuen Blickwinkel kennengelernt."

Lobende Worte gab es von ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann. "Oliver Kahn hat den Zuschauern bei unseren Übertragungen von den internationalen Turnieren und der Champions League durch seine Expertise einen großen Mehrwert geliefert. In der langen Zeit der Zusammenarbeit hat er mit unabhängigem Blick die Begegnungen analysiert." Einen neuen Fußball-Experten hat das Zweite noch nicht.


In der Werbung ist der ehemalige Welttorhüter seit kurzem Testimonial für Paulaner. Zudem warb Kahn in der Vergangenheit für den Sportwettenanbieter Tipico, den Erdnuss-Schokoriegel Snickers, die Elektronikmarktkette Euronics sowie den Tech-Riesen Samsung. dpa
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats