Joint Venture Bauerserviceplan

So wollen Bauer und Serviceplan das Content Marketing erobern

   Artikel anhören
Das Führungsteam von Bauerserviceplan: Benedikt Göttert, Uwe Bokelmann, Stephan Hiller und Frank Meinke (v.l.)
© Bauerserviceplan / Ingo Boelter
Das Führungsteam von Bauerserviceplan: Benedikt Göttert, Uwe Bokelmann, Stephan Hiller und Frank Meinke (v.l.)
Ein Raunen ging durch die Branche – bei Agenturen ebenso wie bei Verlagen –, als Ende 2019 bekannt wurde: Eine neue Bietergemeinschaft aus Bauer und Serviceplan gewinnt den hoch dotierten Content-Marketing-Etat der AOK. Und jetzt wird klar: Der Verlagskonzern und die Agenturgruppe wollen mehr als nur diesen einen Großkunden. Dabei geht Bauer nun Wege, die für einen Publikumsverlag ebenso neu sind wie auch heikel.

Kaum einer hatte diese beiden Gewinner auf dem Zettel, auch sie selbst waren wohl ebenso erstaunt wie erfreut über den Zuschlag der Krankenkasse für deren geschätzt über 10 Millionen Euro schweres Budget – gegen anfänglich sechs Mitbewerber, darunter dem Vernehmen nach solche Schwergewichte wie Territory (G+J), Axel Springer Corporate Solutions, Fischer-Appelt und der langjährige Etathalter WDV. Und AOK soll nur der Anfang gewesen sein: Jetzt wollen die Bauer Media Group und Serviceplan mit einem zunächst überschaubaren Kernteam ein gewichtiger Anbieter im Content Marketing werden.


Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats