Facebook Accelerator Program

"Ein Abonnementmodell wird nicht für alle Medien funktionieren"

Jesper Doub, Director of News Partnerships EMEA von Facebook
© Spiegel Gruppe
Jesper Doub, Director of News Partnerships EMEA von Facebook
Facebook bringt sein Accelerator Program für lokale Medien nach Deutschland. 13 regionale Medienhäuser werden dabei drei Monate lang bei der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle unterstützt. Jesper Doub, Director of News Partnerships EMEA, erklärt im Interview mit HORIZONT, welche Medien dabei sind, wie das Programm funktioniert, und warum er glaubt, dass klassische Medien und große Internetkonzerne friedlich koexistieren können. 
Die Teilnehmer des dreimonatigen Programms lernen in Workshops, wie man digitale Lesergruppen entwickelt, digitale Bezahlmodelle entwickelt und die eigene Medienmarke im Internet weiterentwickelt. Das mit zwei Millionen Euro geförderte Programm ist Teil des auf drei Jahre angelegten Vorhabens von Facebook, Nachrichtenanbieter auf der ganzen Welt zu unterstützen.

"Unser Ziel ist es, den Austausch über Wissen und Erfahrungen abonnementbasierter Geschäftsmodelle zu fördern und die Weiterentwicklung bestehender Ansätze zu unterstützen", erklärt Jesper Doub, der seit vergangenem Jahr als Director of News Partnerships EMEA die Zusammenarbeit des sozialen Netzwerks mit klassischen Medien verantwortet. An dem Programm nehmen 13 deutsche Medienhäuser teil - neben der Funke Mediengruppe ausschließlich regionale Verlage wie die Rheinische Post, Ippen Digital, die Mediengruppe Main-Post, die Mediengruppe Oberfranken oder Lensing Media.

Im Interview mit HORIZONT räumt der ehemalige Spiegel-Geschäftführer offen ein, dass Facebook in der Zusammenarbeit mit Medienpartnern in Europa noch besser werden kann. "Das ist auch ein Grund, warum ich überhaupt bei Facebook angefangen habe - ich möchte das mit meinem Team ändern. Mein Ziel ist es, unser Partnerships Team in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) neu aufzustellen und zu erweitern, um eine bessere Brücke zwischen Facebook und der Medienbranche zu schlagen. Wir haben eine Verantwortung, Medienunternehmen bei der Veränderung ihres Kerngeschäfts zu helfen." 

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats