+IVW 4/2022

E-Paper bremsen Auflagenverluste vieler Titel ab und sorgen teilweise sogar für Zuwächse

   Artikel anhören
Auslaufmodell Print? Der E-Paper-Anteil vieler Zeitungen steigt stetig
© IMAGO / MiS
Auslaufmodell Print? Der E-Paper-Anteil vieler Zeitungen steigt stetig
Das Spiel geht weiter, auch im Schlussquartal 2022: Printtitel mit erfolgreichen Onlineabo-Modellen können dank mitgelieferter E-Paper, darunter teilweise viele Sonderverkäufe, ihre IVW-"Auflagen" sogar steigern – siehe Spiegel, Zeit, Handelsblatt und Welt. Bei anderen Zeitungen und Zeitschriften können die E-Paper die Print-Rückgänge immerhin abmildern. Bei Titeln ohne nennenswerte digitale Verkäufe dominieren dagegen die roten Zahlen. 
Die Welt gehört nach der Umstellung der Erscheinungsweise - seit 2021 erscheint die werktägliche Ausgabe nur noch fünf Mal in der Woche - zu den Gewinnern der heute veröffentlichten IVW-Zahlen für das 4. Quar

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats