Inhalte, Vermarktung, Währung

Das sagen Brancheninsider zur Zukunft von Bewegtbild

   Artikel anhören
Annette Kümmel, Vorstandsvorsitzende Vaunet und Sustainability Officer bei Pro Sieben Sat 1, ist eine der Speakerinnen beim Total-Video-Kongress von HORIZONT
© VAUNET
Annette Kümmel, Vorstandsvorsitzende Vaunet und Sustainability Officer bei Pro Sieben Sat 1, ist eine der Speakerinnen beim Total-Video-Kongress von HORIZONT
Wie werden die klassischen Bewegtbildmedien ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht? Wie beurteilen Analysten und Berater die Performance der TV-Häuser? Und wer steuert eigentlich die besten Inhalte bei? Das sind drei Themen beim HORIZONT Total-Video-Kongress, der am kommenden Montag und Dienstag in Frankfurt stattfindet.

Egal ob Pandemie, Technologie oder nationaler und globaler Konkurrenzkampf: Die Bewegtbildbranche befindet sich in einem rasanten Wandel – und noch weiß keiner, wie die verschiedenen Player die anstehenden Veränderungen meistern werden. "Total Video" ist zwar für viele das Gebot der Stunde, wenn es um die Kampagnenplanung geht, doch über die Umsetzung in der Praxis scheiden sich oft die Geister. Was steckt beispielsweise hinter der News-Initiative der beiden privaten Sendergruppen? Und wie sind Pro Sieben Sat 1 und RTL gleichzeitig in der Vermarktung ihrer Werbeblöcke aufgestellt, vor allem außerhalb der traditionellen Klassik? Kommen ihre Inhalte überhaupt noch an bei der begehrten jungen Zielgruppe, oder haben Streaming-Plattformen und Youtuber den Fernsehmachern längst den Rang abgelaufen? Antworten auf die drängendsten Frage der Branche geben am 20. und 21. September prominente Manager, Forscher und Werbungtreibende beim Total-Video-Kongress von HORIZONT.


Den Auftakt macht am Montag Rheingold-Chefin Ines Imdahl. Mit ihrem Vortrag "Televisionen – Zeit für ein anderes AHA-Erlebnis" liefert sie den theoretischen Überbau für die anschließende Diskussion darüber, ob die klassischen Medien ihrer gesellschaftlichen Verantwortung überhaupt noch gerecht werden. Auf der Bühne sind unter anderem Annette Kümmel, Vorstandsvorsitzende Vaunet und Sustainability Officer bei Pro Sieben Sat 1 sowie RTL-Aktuell-Moderatorin Charlotte Maihoff.

HORIZONT Total Video 2021

In diesem Jahr finden erneut die Digital Marketing Days und Total Video gemeinsam unter einem Dach statt – am 20./21. September 2021 in Frankfurt oder via Live-Stream.

Zu den Themen zählen in diesem Jahr:

HORIZONT Total Video

Information und Unterhaltung in der Krise – Werden die großen klassischen Medien Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht?

Der Werbemarkt in Bewegung – Der Bewegtbildmarkt in Bewegung – Das können Addressable TV, DOoH und Co.

TikTok, Youtube, Instagram & Co. – Bewegtbild auf allen Kanälen

Das kommt, das bleibt – die spannendsten Trends im Bewegtbildmarkt

Alle Informationen unter: www.digitalmarketingdays.de

Eine Außenperspektive auf die Performance der deutschen TV-Sender steuern im Anschluss zwei Experten bei, die sich aus einem analytischen und strategischen Blickwinkel mit der größten Mediengattung im Werbemarkt beschäftigen. Sonia Rabussier, Analystin bei der Commerzbank, und Olaf Riedel von EY Deutschland stellen die Performance von RTL & Co. auf den Prüfstand. Weitere Highlights des ersten Tages sind die Keynote von Eun-Kyung Park, General Manager Media bei Disney, die News von AGF-Chefin Kerstin Niederauer-Kopf zur WFA-Initiative und die Abrechnung von Hans-Joachim Strauch, Geschäftsführer ZDF Werbefernsehen, mit den Mediaagenturen.

An Tag zwei erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer ein Mix aus Video-Alternativen zum klassischen TV: Auf die Bühne treten Vertreter von Ströer, Goldbach und Axel Springer, zudem gibt es Insights zu Best Cases zu Connected TV und von der BVG. Rob Bubble, Youtube-Creator der ersten Stunde, spricht über Markenkooperationen und seine Pläne für die Wahlberichterstattung. kan

    stats