Special

Influencer bevorzugen Instagram und Youtube
Fotolia / Daniel Ernst
Influencer Marketing

Instagram hat sich zur führenden Plattform für Social-Media-Stars gemausert

Influencer bevorzugen Instagram und Youtube
Instagram ist für Influencer mittlerweile die wichtigste Social-Media-Plattform. Das geht aus einer Analyse von E-Marketer hervor. In der DACH-Region erzielen Social-Media-Stars bei Instagram mittlerweile mehr Umsatz als bei Youtube und Facebook. 
von David Hein Dienstag, 17. Juli 2018
Alle Artikel dieses Specials
X
So erzielten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Influencer mit Sponsored Posts im Jahr 2017 etwa ein Drittel (34 Prozent) ihrer Umsätze bei Instagram. Youtube ist mit einem Umsatzanteil von 31 Prozent im deutschsprachigen Raum die zweitwichtigste Bühne für Influencer. Facebook folgt deutlich abgeschlagen mit 13 Prozent auf dem dritten Rang, Blogs sorgen für 9 Prozent der Umsätze mit Sponsored Posts, andere Plattformen wie Snapchat, Twitter und Pinterest spielen nur eine untergeordnete Rolle. Die Zahlen stammen aus der Studie "Influencer Marketing in der DACH-Region" von Goldmedia.

Anteil von Social-Media-Plattformen am Influencer-Umsatz in der DACH-Region

Quelle: Emarketer/Goldmedia

Experten gehen davon aus, dass die Bedeutung von Instagram für Influencer Marketing noch weiter zunehmen wird. Im Februar gaben bei einer Umfrage der auf Influencer Marketing spezialisierten Agentur Activate 89 Prozent aller befragten Social-Media-Stars an, dass sie Instagram häufiger für Kampagnen nutzen als im Jahr zuvor.

Die beliebteste Form für gesponserte Beiträge dort sind übrigens Instagram Stories: Diese kommen bei mehr als der Hälfte aller Kampagnen (55,4 Prozent) zum Einsatz, gefolgt von Story Highlights (26,0 Prozent), Polls (15,9 Prozent) und dem Swipe up Feature (15,3 Prozent). dh


stats