Influencer-Agenturchef Christoph Kastenholz

"In nicht wenigen Magazinen wird Media ganz offen gegen Redaktion gehandelt"

   Artikel anhören
Christoph Kastenholz, CEO der Pulse Group
© Pulse Group
Christoph Kastenholz, CEO der Pulse Group
Fassen Regulierer und Gerichte jung-dynamische Influencer bei Schleichwerbung härter an als altehrwürdige Verlage? Das beklagt Christoph Kastenholz, Chef der Agentur Pulse. Und erwägt Beschwerden beim Presserat, weil es ja sonst keiner mache: "Der ist ein Organ der Verlage, die sich natürlich nicht gegenseitig angreifen."

Im HORIZONT-Interview kritisiert der 28-jährige Jungunternehmer eine "Benachteiligung" von Influencern und prangert die Praktiken mancher Verlage an: "In nicht wenigen Zeitschriften wird Media ganz offen gegen Redaktion gehandelt." Kastenholz

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats