Influencer-Agenturchef Christoph Kastenholz

"In nicht wenigen Magazinen wird Media ganz offen gegen Redaktion gehandelt"

Christoph Kastenholz, CEO der Pulse Group
© Pulse Group
Christoph Kastenholz, CEO der Pulse Group
Fassen Regulierer und Gerichte jung-dynamische Influencer bei Schleichwerbung härter an als altehrwürdige Verlage? Das beklagt Christoph Kastenholz, Chef der Agentur Pulse. Und erwägt Beschwerden beim Presserat, weil es ja sonst keiner mache: "Der ist ein Organ der Verlage, die sich natürlich nicht gegenseitig angreifen."

Im HORIZONT-Interview kritisiert der 28-jährige Jungunternehmer eine "Benachteiligung" von Influencern und prangert die Praktiken mancher Verlage an: "In nicht wenigen Zeitschriften wird Media ganz offen gegen Redaktion gehandelt." Kastenholz

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats