In eigener Sache

Ulrike Simon verlässt HORIZONT und wechselt zum RBB

   Artikel anhören
Ulrike Simon verlässt HORIZONT nach sechs Jahren
© Björn-Arne Eisermann
Ulrike Simon verlässt HORIZONT nach sechs Jahren
Nach sechs Jahren als Autorin für HORIZONT verlässt Ulrike Simon Ende Mai die Redaktion des Fachmediums für Marketing, Agenturen und Medien. Die renommierte Medienjournalistin wechselt zum Rundfunk Berlin-Brandenburg, in dessen Intendanz sie vor allem für Fragen der Medienpolitik und die damit verbundene strategische Kommunikation zuständig sein wird.
HORIZONT-Herausgeber Uwe Vorkötter und Chefredakteurin Eva-Maria Schmidt bedauerten den Abschied Simons: "Wir verlieren eine ausgezeichnete Journalistin und eine ausgewiesene Expertin mit intimen Kenntnissen und hervorragenden Kontakten in der Medienszene. In den vergangenen sechs Jahren hat Ulrike Simon dazu beigetragen, das publizistische Profil von HORIZONT zu schärfen und seine Position als führendes Fachmedium der Kommunikationsbranche zu stärken. Dafür ein herzliches Dankeschön an 'usi'." Herausgeber und Chefredakteurin wünschen Simon viel Erfolg in ihrer neuen Funktion beim RBB.

Markus Gotta, Geschäftsführer der dfv Mediengruppe, in der HORIZONT erscheint, ergänzt: "Für unseren Anspruch als das Leitmedium der Medien- und Kommunikations-Branche sind kompetenter und professioneller Fachjournalismus mit fundierter Recherche und fachlicher Einordnung ganz entscheidende Faktoren. Ulrike Simon hat hierzu einen wichtigen Beitrag geleistet. Ich bin überzeugt, dass wir auch in Zukunft mit unserem Team aus namhaften und kompetenten Autoren die Themen der Branche setzen."

Zu den HORIZONT-Autoren für Medienthemen gehören Katrin Ansorge, David Hein und Roland Pimpl. Gemeinsam mit Chefreporter Jürgen Scharrer analysieren sie die Medienbranche. hor
1 Kommentar

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

  1. Axel Frohn
    Erstellt 19. Mai 2021 12:19 | Permanent-Link

    Liebe Ulrike,
    viel Erfolg und Spaß bei Deiner neuen Arbeit wünscht Dir Axel Frohn. Herzliche Grüsse

stats