"Ignorant" und "enttäuschend"

Basketball-Boss wütet gegen ARD und ZDF

   Artikel anhören
Am Wochenende setzte sich Deutschland knapp gegen Litauen durch
© IMAGO / HMB-Media
Am Wochenende setzte sich Deutschland knapp gegen Litauen durch
Der Präsident des Deutschen Basketball Bundes, Ingo Weiss, hat die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF mit drastischen Worten dafür gescholten, dass sie nicht live die Spiele der EM in Köln und Berlin zeigen. "Dann muss ich sagen, ich finde es schon ziemlich ignorant und enttäuschend, dass die Öffentlich-Rechtlichen nicht ihrem Auftrag nachkommen", sagte Weiss am Sonntagnachmittag in Köln. 
Die Nationalmannschaft hatte zuvor Mitfavorit Litauen mit 109:107 nach zwei Verlängerungen besiegt und so den dritten Erfolg in Serie gefeiert.

Die deutschen Spiele werden bei Internet-Sender MagentaSport kostenfrei im Stream übertragen. Die Telekom-Tochter hat die TV-Rechte erworben und zeigt für Magenta-Kunden auch alle weiteren EM-Partien aus Tiflis, Prag und Mailand. ARD und ZDF haben nach eigenen Angaben keine TV-Rechte erworben.

Basketball Nationalmannschaft / IMAGO
© IMAGO / foto2press
Mehr zum Thema
Sportrechte

Deutsche Basketball-Länderspiele bis Ende 2025 bei Magenta Sport zu sehen

Die Spiele der deutschen Basketball-Nationalmannschaft sind langfristig über die Internetplattform Magenta Sport zu sehen. Der Vertrag mit dem Deutschen Basketball Bund (DBB) sei vorzeitig bis Ende 2025 verlängert worden, teilte die Telekom am Donnerstag mit. Alle deutschen Länderspiele sind live und kostenfrei verfügbar, dies trifft auch auf die DBB-Partien bei der EM im September zu.

Weiss lobte die "exzellente  Übertragung" des Streamingportals und betonte, der Rechteinhaber habe ARD und ZDF "einen Roten Teppich" ausgelegt, um übertragen zu können. Die beiden Sender zeigen Ausschnitte der Spiele in ihren Formaten wie am Sonntag in der "Sportschau", senden aber anders als vor sieben Jahren nicht live.

"Ich weiß nicht, woher Herr Weiss seine Informationen hat", sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann am Montag der dpa. "Die Deutsche Telekom hat die Übertragungsrechte für die Live-Spiele erworben. Dabei bleibt es."

"Wenn man im Vorfeld einen Deal gemacht hätte, zum Beispiel über das Eröffnungsspiel, dann hätte man über alles reden können", sagte Weiss, der allerdings eingestand, als Verbandspräsident nicht Teil der Verhandlungen und Gespräche zu sein.

Die Quoten bei MagentaSport für die bisherigen EM-Partien seien "phänomenal", berichtete Weiss. Der Streamingdienst kommuniziert die Zahlen in der Regel aber nicht öffentlich. Bei den Öffentlich-Rechtlichen war in den vergangenen Jahren oft ein Problem, dass Live-Basketball nicht ausreichend Zuschauer vor den Fernseher gezogen hat. Die Endrunde in Berlin mit Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale beginnt am 10. September. Das Finale steigt am 18. September.
  1. Dietmar Birkner
    Erstellt 5. September 2022 16:32 | Permanent-Link

    Liebe ARD, liebes ZDF,

    Es mag sein, dass es in der Vergangenheit nicht "ausreichend Zuschauer" gab, aber ist gerade dieses Kriterium im öffentlich-rechtlichen TV ziemlich, um nicht zu sagen total, egal?!

    Ich bin nur n=1, aber ich würde meine GEZ-Gebühren - ich weiß, das heißt inzwischen anders - liebend gern für viele andere Sportarten außer Fußball verwendet wissen wollen: Basketball, Handball, Volleyball, usw. usw.


    Herzliche Grüße aus Köln

    Dietmar Birkner

stats