"I Want It All" vs. "Hier ist der Platz"

Der Werbe-Battle zwischen Sky und DAZN zum Start der Fußballsaison

DAZN wirbt zum Saisonstart in Europas Top-Fußballligen mit reichlich Star-Power
© DAZN
DAZN wirbt zum Saisonstart in Europas Top-Fußballligen mit reichlich Star-Power
Die Fußball-WM 2018 ist seit vier Wochen Geschichte, in den ersten Ligen in England und Frankreich rollt seit dem vergangenen Wochenende schon wieder der Ball, Italien und Spanien folgen am kommenden. Und am 24. August geht es dann auch wieder in der Bundesliga los. Höchste Zeit für die Live-Rechte-Verwerter Sky und DAZN, mit großen TV-Kampagnen für das eigene Fußball-Angebot zu trommeln.

Sky - I want it all

"I want it all" - so lautet das Motto, mit dem Sky werblich in die neue Fußballsaison startet. Der Slogan entbehrt freilich nicht einer gewissen Ironie, hält der Unterföhringer Pay-TV-Sender seit der vergangenen Saison "nur" noch die Live-Rechte an 266 der insgesamt 306 Bundesligaspiele. Den Rest zeigen Eurosport und das ZDF. Zudem muss man sich die Übertragungsrechte an der UEFA Champions League ab der kommenden Saison mit Wettbewerber DAZN teilen.
Sei's drum: Weiterhin bekommen die Fans nirgendwo mehr Live-Fußball zu sehen als bei Sky. Und dieses Selbstbewusstsein zeigt das Unternehmen auch in seiner alljährlichen Werbekampagne zum Saisonstart. Im Mittelpunkt des 30-sekündigen TV-Spots stehen Spielszenen aus Bundesliga, Champions League und Europa League, die Lust machen sollen auf die neue Saison und die emotionale Kraft des Live-Fußballs verdeutlichen sollen. Unterlegt sind die Bilder mit dem Queen-Hit "I want it all". Ergänzt wird der Auftritt von Maßnahmen in Printmedien, Radio, Out-of-Home, Online und den sozialen Netzwerken. Zentrales Motiv der Kampagne ist die Darstellung der verschiedenen Wettbewerbe, symbolisiert durch die auf dem Stadion-Rasen aufgestellten Trophäen.

"Wer den besten Live-Fußball sehen will, kommt an Sky nicht vorbei", sagt Friedemann Flaig, Vice President Brand Communications bei Sky Deutschland. "Die Kampagne spiegelt unser Line-Up perfekt wider: Die UEFA Champions League wird erstmalig exklusiv im Pay-TV zu sehen sein und wir übertragen weiterhin 266 von 306 Bundesliga-Partien sowie alle Spiele der 2. Bundesliga - beides live und exklusiv. Zudem zeigt nur Sky alle Spiele des DFB-Pokals live."

Die Kampagne wurde von Sky Creative in Zusammenarbeit mit der Filmproduktion Neverest und Sunday Digital umgesetzt. Mediaplanung und -einkauf steuert Mediacom, die Social-Media-Maßnahmen betreut Upljft.

DAZN - Hier ist der Platz

Wie schon im Vorjahr setzt Konkurrent DAZN bei seiner Saisonstart-Kampagne (Kreation: Kolle Rebbe, Hamburg) auf Bildgewalt und reichlich Starpower. Laut Angaben der Perform-Tochter ist es die bislang größte Kampagne des Sport-Streamingdienstes. Und mit der will die junge Marke zeigen, was es bedeutet, bei DAZN Fußball zu erleben: Mit dem einfachen Zugang über Desktop, Smartphone oder Smart-TV ist man schnell und einfach mittendrin im Live-Geschehen.
Im Fokus des Hauptspots stehen wie bei Sky auch Spielszenen aus Europas Topligen und Wettbewerben. Jedoch setzt DAZN stärker auf animierte Effekte: So verwandelt sich der argentinische Superstar Lionel Messi in ein Glaskunstwerk und wird so zur "lebenden Legende". Und der frisch gebackene französische Weltmeister Paul Pogba bekommt von DAZN kurzerhand Flügel verliehen und schwebt nur so über den Rasen. Am Ende des 45-Sekünders steht die Botschaft: "Hier ist der Platz für alle Plätze."

"Mit der Übertragung von Champions- und Europa League machen wir den nächsten großen Schritt und heben DAZN von der Nische in den Mainstream", erklärt Benjamin Reininger, Senior Vice President Marketing für Europa bei DAZN, die Kampagnenintention. "Dabei bleiben wir unserer Philosophie 'Fans First' treu und bieten Sportfans den einfachsten und günstigsten Zugang zu allen wichtigen Ligen. Darum positioniert unsere Kampagne DAZN als den Platz für alle Fußballfans."
Die Kampagne läuft in dieser Woche in Deutschland und Österreich an. Neben dem Hauptfilm kommen weitere Clips Online und in Social Media zum Einsatz. Programmatic Display, Print- und OOH-Maßnahmen sowie Radiospots runden den Auftritt ab. Das gesamte Bewegtbildmaterial wurde von Iconoclast Berlin produziert. Regie führte Ernest Desumbila, der auch schon bei der Adidas-Kampagne "There will be Haters" verantwortlich zeichnete. Die Musik kommt von Sizzer in Amsterdam. Social Media betreut We Are Social in München. Die Mediaplanung übernimmt Essence in London. tt


stats