HORIZONT Werbewirkungsgipfel

Über den Performance-Wahn und die Frage, ob Marken mit Haltung besser verkaufen

Auch Telekom-Mediachef Norman Wagner wird beim Werbewirkungsgipfel sprechen
© dfv
Auch Telekom-Mediachef Norman Wagner wird beim Werbewirkungsgipfel sprechen
Jetzt müssen die Marketing- und Mediachefs Farbe bekennen: Wie schädlich ist ihre Fokussierung auf Performance-getriebene Werbung auf Dauer fürs Branding und ihren langfristigen Geschäftserfolg? Über eine mögliche (oder nötige) Renaissance der Markenwerte diskutieren Ende August Top-Marketer auf dem Werbewirkungsgipfel von HORIZONT.

Angesagt für die Performance-Diskussion haben sich hochkarätige Speaker wie Uwe Storch, OWM-Vorsitzender sowie Head of Media bei Ferrero Deutschland, und Boris Schramm, Managing Director bei Group M. Als digitale Protagonistin ist Hillevi Lausten mit dabei, CMO beim Legaltech-Anbieter Flightright.



Über ihre Erfahrungen mit der Verbindung von digitaler und analoger Außenwerbung spricht Benita Struve, Leiterin Marketingkommunikation bei Lufthansa. Und wie Johnnie Walker seine Marke mit dem Fernsehhit „Game of Thrones“ mixt, erklärt Diageo-Managerin Maren Herrmann. Auch Norman Wagner, Media-Boss bei der Deutschen Telekom, und sein Bahlsen-Kollege Dimitri Herber stellen ihre Erfolgsrezepte vor. Ebenso wie Commerzbank-Mediaforscherin Frauke Both, Rewe-Marketingstratege Johannes Frederik Schuster und Julia-Christin Wagner, Marketingchefin bei Norwegian Cruise Line.

HORIZONT Werbewirkungsgipfel 2019

HORIZONT Werbewirkungsgipfel 2019
© HORIZONT
Auf dem HORIZONT Werbewirkungsgipfel treffen sich am 29./30. August 2019 Entscheider aus dem Marketing, Marktforscher sowie Vertreter von Media-Agenturen und Vermarkter.

 Zu den Themen zählen in diesem Jahr:

  • AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN DER WERBEWIRKUNGSFORSCHUNG – Was muss die Forschung leisten?
  • RÜCKKEHR DER MARKENWERTE – Warum Performancefokussierung auf Dauer schädlich ist
  • MARKE UND HALTUNG – Welche Auswirkung hat dies auf Image und Absatz?
  • RETURN ON INVESTMENT – Wie man mit Werbung den Abverkauf steigert
  • HALTUNG, GLAUBWÜRDIGKEIT, WERTEORIENTIERUNG – Markenführung in der fragmentierten Medienwelt

Mit dabei sind u.a. Benita Struve, Lufthansa; Norman Wagner, Deutsche Telekom; Wolfgang Feiter, Frosch / Werner & Mertz; Dimitri Herber, Bahlsen; Manfred Meindl, VAUDE Sport; Hillevi Lausten, Flightright; Johannes Frederik Schuster, REWE; Johannes Zerger, dm-drogerie markt; Maren Herrmann, Diageo u.v.m.

PLUS: 1 Ticket – 2 Kongresse: Mit einem Ticket zum WWG19 erhält man ebenfalls Zutritt zu planung & analyse Insights 2019, dem Jahreskongress für Marktforscher und Marketing-Entscheider.

Alle Informationen unter www.dfvcg.de/wwg19 

Und dann ist da noch die große Frage, ob Marken mit einer klaren Haltung besser verkaufen. Die Marketingchefs Wolfgang Feiter (Frosch), Manfred Meindl (Vaude), Anke Kaffenberger (Weleda) und Carolin Jänisch (Viva con Agua) werden dazu einiges zu sagen haben.


Parallel zur zweitägigen Veranstaltung am 29. und 30. August im Marriott-Hotel in Frankfurt findet auch der Marktforschungskongress Insights des HORIZONT-Schwestertitels planung&analyse statt. Auch hier geht es um Zukunftspfade und Best Cases, in diesem Jahr unter dem Motto „The bigger sense“. Erwartet werden über 200 Gäste aus werbung- und marktforschungtreibenden Unternehmen. Informationen zu beiden Veranstaltungen unter: www.conferencegroup.de. hor

stats