HORIZONT streamt

Diese Serien sollten Sie im September auf dem Schirm haben

Katrin Bauerfeind spielt in "Frau Jordan stellt gleich" die Gleichstellungsbeauftragte Eva Jordan
© Joyn / Julian Essink
Katrin Bauerfeind spielt in "Frau Jordan stellt gleich" die Gleichstellungsbeauftragte Eva Jordan
Mit dem Beginn der neuen TV-Saison erhöhen auch die Streamingdienste ihre Schlagzahl wieder deutlich. So startet im September mit dem Hip-Hop-Drama "Skylines" eine weitere deutsche Eigenproduktion von Netflix und  die internationale Koproduktion"Criminal" mit deutscher Beteiligung. Joyn zeigt mit "Frau Jordan stellt gleich" ebenfalls eine neue selbst produzierte Comedy mit Katrin Bauerfeind. Weitere Highlights im September sind "The Loudest Voice" über den langjährigen Fox-Chef Roger Ailes, "The Spy" mit Sascha Baron Cohen als israelischem Top-Spion Eli Cohen und die Politsatire "The Politician". 

1.

"Skylines" 

Am 27. September startet die mit Spannung erwartete dritte deutsche Netflix-Serie "Skylines". Im Mittelpunkt der in Frankfurt am Main spielenden Serie steht der aufstrebende Hip-Hop-Produzent Jinn (Edin Hasanovic), der die Chance bekommt, bei dem renommierten Label Skyline Records einzusteigen. Doch bei der Plattenfirma droht Ärger, als der kriminelle Bruder von Labelboss und Rapstar Kalifa aus dem Ausland zurückkehrt und seinen Anteil an dem Unternehmen einfordert.


Netflix legt bei "Skylines" großen Wert darauf, die Hip-Hop-Szene authentisch darzustellen und hat eine Reihe deutscher Rapper in die Produktion eingebunden, die entweder Rollen übernehmen oder Gastauftritte haben. So sind unter anderem Azad, MC Bogy oder Nura in der Serie zu sehen. Zu den Hauptdarstellern gehören neben Edin Hasanovic Richy Müller, Murathan Muslu, Erdal Yildiz, Peri Baumeister und Anna Hermann. 

2.

"Frau Jordan stellt gleich" 

Katrin Bauerfeind spielt in "Frau Jordan stellt gleich" die Gleichstellungsbeauftragte Eva Jordan
© Joyn / Julian Essink
Katrin Bauerfeind spielt in "Frau Jordan stellt gleich" die Gleichstellungsbeauftragte Eva Jordan
Bislang ist die Zahl der Eigenproduktionen von Joyn, der gemeinsamen Streamingplattform von Pro Sieben Sat 1 und Discovery, noch überschaubar. Das wichtigste Aushängeschild ist bislang die einst bei Maxdome gestartete Serie "Jerks" mit Christian Ulmen und Fahri Yardim.


Mit "Frau Jordan stellt gleich" startet im September nun ein weiteres "Joyn-Original". Katrin Bauerfeind spielt darin eine engagierte Gleichstellungsbeauftragte, die sich nicht nur um die Belange von Frauen, sondern auch um Männer in Pekip-Kursen, alte Männer, lästige Behinderte und lustige Senioren kümmert. "Sie tut das mit Verve, Witz und Weißwein. Nicht immer erfolgreich, aber immer engagiert", beschreibt Joyn die Serie. 

Showrunner von "Frau Jordan stellt gleich" ist "Stromberg"-Autor Ralf Husmann, produziert wird die Comedyserie von Wiedemann & Berg Television und Seven Pictures Film. Die zehn Folgen stehen ab dem 23. September bei Joyn kostenlos zum Abruf bereit. 

3.

"Criminal: Germany"

Die Netflix-Serie "Criminal" ist in mehrfacher Hinsicht ungewöhnlich. Zum einen spielen alle zwölf Folgen ausschließlich in einem Verhörraum, in dem der jeweilige Fall kammerspielartig rein dialogisch aufgearbeitet wird. Eine echte Heraussforderung nicht nur für die Schauspieler. Zum anderen ist "Criminal" eine länderübergreifende Produktion: Von den zwölf Folgen kommen jeweils vier aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Spanien. 

Zum Cast der vier deutschen Folgen gehören unter anderem 
Peter Kurth ("Babylon Berlin"), Christian Berkel ("Der Kriminalist"), Deniz Arora, Nina Hoss, Eva Meckbach, Sylvester Groth, Florence Kasumba ("Tatort"), Christian Kuchenbuch und Jonathan Berlin. Die deutschen Krimis inszenierte Oliver Hirschbiegel. Die Serie geht am 20. September online. 

4.

"The Loudest Voice"

Der US-amerikanische Nachrichtensender Fox hat die politische Berichterstattung in den USA nachhaltig verändert. Der 1996 von Medienmogul Rupert Murdoch gegründete Sender gilt als erzkonservativ, laut und nicht selten tendenziös in seiner Berichterstattung. Aufgebaut und jahrelang geprägt wurde der Sender durch den als skrupellos und machthungrig geltenden Manager Roger Ailes, der zuvor für CNBC gearbeitet und die republikanischen Präsidenten Richard Nixon und Ronald Reagan beraten hatte. 2016 musste Ailes seinen Hut nehmen, nachdem eine ehemalige Moderatorin ihn wegen sexueller Belästigung verklagt hatte. 

Der US-Sender Showtime ("Homeland", "Ray Donovan") hat aus dem Aufstieg und Fall von Ailes eine siebenteilige Miniserie gemacht. Die Produktion basiert auf dem US-Bestseller "The Loudest Voice", für den Autor Gabriel Sherman mehr als 600 Personen interviewt hat. Der Cast ist hochkarätig: Ailes wird von Oscar-Preisträger Russell Crowe verkörpert, außerdem spielen in der Serie Noami Watts, Sienna Miller und Seth MacFarlane mit. Sky zeigt die Serie ab dem 16. September immer montags bei Sky Atlantic sowie zum Abruf bei Sky Ticket, Sky Go und Sky Q. 

5.

"The Politician"

Payton Hobart (Ben Platt) hat seit er sieben Jahre alt ist nur ein Ziel vor Augen: Eines Tages will er der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden. Doch bis dahin muss der verwöhnte Bengel aus dem kalifornischen Nobelort Santa Barbara noch ein paar Hürden nehmen und zunächst Präsident des Schülerparlaments der Saint Sebastian High School werden - was sich allerdings als schwierig genug herausstellt.

"The Politician" ist eine hochkarätig besetzte Mischung aus Comedy und Satire. Zum Cast der Serie gehören neben Hauptdarsteller Ben Platt bekannte Hollywood-Größen wie Gwyneth Paltrow, Jessica Lange, Bette Midler oder Laura Dreyfuss. Die acht Folgen sind ab dem 27. September bei Netflix verfügbar. 

6.

"The Spy"

Die Netflix-Eigenproduktion "The Spy" basiert auf der Geschichte des israelischen Top-Spions Eli Cohen, der Anfang der 60er Jahre für den Mossad erfolgreich syrische Top-Militärs in Damaskus ausspionierte. Unter anderem durch seine genauen Angaben zu Waffenstellungen konnte Israel im Sechstagekrieg die Golanhöhen schnell einnehmen. 1965 wurde Cohen enttarnt und öffentlich hingerichtet. I
n Israel wird der Agent bis heute als Volksheld verehrt. 

Verkörpert wird Eli Cohen in der Serie durch den britischen Komiker Sacha Baron Cohen. Noah Emmerich spielt Cohens Trainer beim Mossad. Für Drehbuch und Regie zeichnet Emmy-Gewinner Gideon Raff ("Homeland") verantwortlich. Die sechsteilige Miniserie ist ab dem 6. September bei Netflix abrufbar. 

7.

"Undone"

"Undone" ist die erste animierte Serie für Erwachsene von Amazon Prime Video. Die von ihrem Leben gelangweilte Alma hat nach einem schweren Autounfall plötzlich Visionen. Darin erscheint der jungen Frau ihr toter Vater. Außerdem entwickelt sie übernatürliche Fähigkeiten: Unter der Anleitung ihres Vaters kann sie auf einmal Raum und Zeit manipulieren und beginnt Nachforschungen über den Tod ihres Dads anzustellen. Allerdings stellen Almas neue Fähigkeiten ihre Beziehung zu ihren Mitmenschen auf die Probe. 

Die Macher der Animationsserie sind "BoJack Horseman"-Schöpfer Raphael Bob-Waksberg und Autorin Kate Purdy. Die Animationen der niederländischen Koproduktion stammen von dem niederländischen Animationskünstler Hisko Hulsing und dem Amsterdamer Studio Submarine. Die halbstündigen Episoden sind ab dem 13. September bei Amazon Prime Video abrufbar. 

Außerdem starten im September neue Staffeln von:  

"The Good Doctor", Staffel 2, ab 11. September bei Vox und bei TV Now

"Succession", Staffel 2, ab 16, September bei Sky 

"Tin Star", Staffel 2, ab 19. September bei Sky 

"The Disenchantment", Staffel 2, ab 20. September bei Netflix

"Snowfall", Staffel 3, ab 25. September bei Fox

"Transparent – Das Musical Finale", ab 27. September bei Prime Video 
stats