HORIZONT streamt

Diese Serien sollten Sie im Dezember auf dem Schirm haben

"Superman" Henry Cavill verkörpert den Witcher in der gleichnamigen Netflix-Serie
© Netflix/Katalin Vermes
"Superman" Henry Cavill verkörpert den Witcher in der gleichnamigen Netflix-Serie
Keine Lust auf Weihnachtsklassiker wie "Sissy", "Der kleine Lord", "Kevin allein zu Haus" oder "Schöne Bescherung"? Auch im Dezember gibt es wieder jede Menge neuer Serien für jeden Geschmack: Fantasyfreunde kommen bei "The Witcher" auf ihre Kosten, Superheldenfans bei "Batwoman" und Liebhaber stylisher Krimis a la "Ocean's Eleven" sei die Thrillerserie "Jett" ans Herz gelegt. Mit "Zeit der Geheimnisse" hat Netflix sogar eine Weihnachts-Miniserie im Angebot, die die üblichen Familiendramen auf die Spitze treibt. Hier sind unsere Serientipps für den Dezember. Frohe Weihnachten!

"The Witcher" 

"The Witcher" dürfte einer der wichtigsten Neustarts von Netflix im Dezember sein. "Superman" Henry Cavill verkörpert in der aufwändig inszenierten Fantasyserie den Hexer Geralt von Riva, der als Monsterjäger eine feindselige mittelalterliche Welt durchstreift. Als Mutant wird er von den Menschen gefürchtet und gemieden. In einer jungen Prinzessin und einer mächtigen Magierin findet er zwei Weggefährten, die gemeinsam um das Schicksal des Kontinents kämpfen. 


"The Witcher" basiert auf der erfolgreichen "Hexer-Saga" des polnischen Schriftstellers Andrzej Sapkowskis, die bereits als Videospiel adaptiert wurde. Die Serienadaption ist ab dem 20. Dezember bei Netflix abrufbar. 

"Zeit der Geheimnisse" 

An Weihnachten treffen in einem Haus am Meer drei Frauen aus drei Generationen aufeinander: Großmutter Vivi, Tochter Sonja und Enkelin Lara. Sie alle tragen Geheimnisse mit sich herum, die sie verbinden, die aber auch zwischen ihnen stehen. Um sich miteinander zu versöhnen, bevor es zu spät ist, müssen die Frauen mit den Geheimnissen der Vergangenheit aufräumen. 


Mit der dreiteilige Miniserie "Zeit der Geheimnisse" präsentiert Netflix eine weitere 
deutsche Eigenproduktion. In den Hauptrollen des hochkarätig besetzten Familiendramas sind unter anderem Corinna Harfouch, Christiane Paul und Svenja Jung zu sehen. Die Serie ist seit dem 20. November bei Netflix online. 

"Batwoman" 

Batman ist seit drei Jahren verschwunden und Gotham wieder fest in der Hand krimineller Banden. Der paramilitärische Sicherheitsdienst "Crows Private Security" beschützt die Reichen und Mächtigen der Stadt. Als eine Gang eine Mitarbeiterin des Unternehmens entführt und dessen Chef Jacob Krane bedroht, beschließt seine Tochter Kate, in die Fußstapfen ihres verschwundenen Cousins Bruce Wayne zu treten und als maskierte Rächerin den Kampf gegen das Verbrechen aufzunehmen. Unterstützung bekommt die dabei von Luke Fox, dem Sohn des ehemaligen Vorstandschefs von Wanye Enterprises, Lucius Fox. 

Mit "Batwoman" erweitert der Comicverlag DC sein Universum rund um die Serien Arrow, The Flash und Supergirl ("Arrowverse") um einen weiteren Charakter. Eingeführt wurde Batwoman bereits in einer Crossoverfolge der bereits bestehenden DC-Serien. Verkörpert wird die weibliche Feldermaus von Ruby Rose, die unter anderem aus der Frauenknast-Serie "Orange is the New Black" bekannt ist. Produziert wird "Batwoman" wie die anderen Arrowverse-Serien vom US-Sender The CW. In Deutschland ist die Serie ab dem 20. Dezember exklusiv bei Amazon Prime Video abrufbar. 

"V Wars" 

Vampirgeschichten pendeln stets zwischen zwei Polen: Entweder wird es kitschig, wie zum Beispiel bei der Twilight-Filmreihe oder der Serie "Vampire Diaries", oder extrem blutig wie in den "Blade"-Filmen oder der Horror-Serie "The Strain". "V Wars" gehört definitiv in die zweite Kategorie. In der Netflix-Serie breitet sich auf der Erde ein Virus aus, das Menschen in blutsaugende Monster verwandelt. Der Arzt Luther Swann (Ian Somerhalder, der mit "V Wars" vom romantischen ins blutige Fach wechselt) soll die Ursache für die rätselhafte Epidemie finden - ein Wettlauf gegen die Zeit. Sein ehemaliger Freund Michael Fayne, der ebenfalls infiziert wurde, steigt derweil zum mächtigen Anführer der Vampire auf, die sich zum Kampf gegen die Menschheit sammeln. 

"V Wars" basiert auf der gleichnamigen Comicreihe von Jonathan Maberry und Alan Robinson. Neben Ian Somerhalder sind in "V Wars" unter anderem Adrian Holmes und Peter Outerbridge zu sehen. Die erste Staffel ist ab dem 5. Dezember bei Netflix abrufbar. 

"Emergence" 

Als am Strand eines kleinen Städtchens im Nordosten der USA ein Flugzeug abstürzt, findet die Polizeichefin Jo Evans ein kleines Mädchen. Sie ist unverletzt, aber ohne jede Erinnerung. Sie nimmt das verängstigte Kind bei sich zu Hause auf und versucht herauszufinden, wer die Kleine ist. Doch schnell stellt sich heraus, dass Piper kein normales Mädchen ist. Zuerst tauchen am Unglücksort vermeintliche Regierungsbeamte auf, dann erscheint ein verdächtiges Pärchen auf der Wache, um seine angebliche Tochter abzuholen. Währenddessen erkennt Jo, dass Piper übernatürliche Fähigkeiten besitzt. 

Die Mysteryserie "Emergence" ist eine Produktion des US-Networks ABC. In den Hauptrollen sind unter anderem Allison Tolman ("Fargo"), Alexa Swinton, Donald Faison ("Scrubs") und Clancy Bown ("Highlander") zu sehen. Der Pay-TV-Sender Fox zeigt die 13-teilige Serie ab dem 4. Dezember immer mittwochs um 21.00 Uhr als deutsche TV-Premiere. 

"Jett"

Eigentlich wollte sich Meisterdiebin Daisy "Jett" Kowalski (Carla Gugino) nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis zur Ruhe setzen und mit ihrer Tochter endlich ein normales Leben führen. Doch ihr Ex, der einflussreiche Gangsterboss Charlie Baudelaire (Giancarlo Esposito), bietet ihr einen allerletzten Job an: Jett soll einem osteuropäischen Gangster, der auf Kuba lebt, einen wertvollen Ring stehlen. Sie willigt unter der Bedingung ein, dass Baudelaire ihre große Liebe, den Tresorknacker Quinn aus dem Knast befreit, der sie bei dem Coup unterstützen soll. 

Sky beschreibt die "Jett" als "stylische Trillerserie, die mit überraschenden Story-Twists, viel Action und Spannung, treffendem Dialogwitz und einer äußerst coolen und verführerischen Hauptdarstellerin besticht". Produzent, Regisseur und Autor Sebastian Guitérrez schrieb die Serie seiner Partnerin Carla Gugino auf den Leib. Sky zeigt die neunteilige Serie ab dem 6. Dezember immer freitags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic HD sowie parallel auf Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q auf Abruf.
stats