HORIZONT RESTART 2021

Jens Spahn: "2021 darf nicht das Jahr der Schuldzuweisungen werden"

   Artikel anhören
Jens Spahn: „Die USA sind erstmal absehbar mit sich selbst beschäftigt."
© BILDSCHÖN/Schmetzer
Jens Spahn: „Die USA sind erstmal absehbar mit sich selbst beschäftigt."
Wie geht es nach der Krise weiter? Als Keynote-Speaker bei HORIZONT RESTART erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am heutigen Mittwoch, wo er den größten Handlungsbedarf sieht: mehr Souveränität der EU, mehr Digitalisierung. Und vor allem: "Wir müssen sehen, wie wir in der Krise als Gesellschaft zusammenbleiben."
Trotz übervollem Terminkalender nahm sich Spahn am Vormittag die Zeit, um beim Jahresauftakt-Event von HORIZONT eine Analyse der aktuellen Situation zu geben. "Die Corona-Maßnahmen beginnen zu wirken", sagte Spahn vorsicht

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats