Holger Friedrich & Bernd Runge

Unter ehemaligen Stasi-Spitzeln

   Artikel anhören
Silke und Holger Friedrich
© Jens Rötzsch
Silke und Holger Friedrich
Am Sonnabend folgte die Redaktion von Berliner Zeitung und Berliner Kurier der Einladung ihres Eigentümers Holger Friedrich zu einem Workshop ins Berliner E-Werk. Mit dabei: ein alter Bekannter aus der Medienbranche, Bernd Runge, ehemaliger Verlagschef von Condé Nast. Friedrich und Runge eint nicht nur die ostdeutsche Herkunft. Beide waren Zuträger des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit. Zudem hat Runge Verbindungen zu einem russischen Oligarchen.
Ein Jahr ist vergangen seit der Übernahme des Berliner Verlags mitsamt Druckerei durch Silke und Holger Friedrich. "Von Berlinern für Berliner". Unter diesem Motto tritt das Unternehmerpaar seither auf. Anfangs klang das vielleicht naiv, aber nicht unsympathisch. Womöglich könnten tech-affine Branchenfremde schaffen, woran etablierte Verlage und auch ein Finanzinvestor reihenweise gescheitert waren. Das war die Hoffnung.

Bald stellten sich Zweifel ein.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats