Gruner + Jahr

Vermarktungschef Frank Vogel erklärt das Verkaufs-Rezept für seine Food-Titel

Frank Vogel im Gespräch mit Turi2.tv und HORIZIONT
© dfv
Frank Vogel im Gespräch mit Turi2.tv und HORIZIONT
Vermarktungs-Chef Frank Vogel schaut den Zeitschriften-Lesern auf den Teller und denkt sich angesichts immer spezieller werdender Food-Vorlieben neue Vermarktungs-Rezepte für das Food-Portfolio von Gruner + Jahr aus. Auch die Koch-Zeitschriften werden immer spezieller, sagt Vogel im Video-Interview von HORIZONT und turi2.tv. Die Leser wollen sich "in der Identität des Magazins wiederfinden", dann geben sie auch 10 Euro pro Heft aus, wie etwa beim Männer-Kochmagazin "Beef". 
So vielfältig wie die Vorlieben der Menschen, sind die Marketing-Möglichkeiten, so Vogel. Die Konsumenten wollten sich persönlich angesprochen fühlen, die Marschrichtung lautet: "Von der Zielgruppe zur Zielperson." Neben dem Trend zum iPad oder Smartphone als Kochbuch erlebt Vogel aber auch den Gegentrend. Immer mehr Hobby-Köche wollen am Herd abschalten, nicht nur vom Alltag, sondern auch das Handy – ein neues, hochwertiges Küchenumfeld für Print. 




Themenseiten zu diesem Artikel:
stats