Grünes Licht der ZAK

Bild bekommt Rundfunkzulassung

   Artikel anhören
Chefredakteur Julian Reichelt moderiert selbst regelmäßig Sendungen bei Bild Live
© Screenshot: HORIZONT
Chefredakteur Julian Reichelt moderiert selbst regelmäßig Sendungen bei Bild Live
Bild darf nun auch offiziell Rundfunk betreiben. Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) hat der Medienmarke von Axel Springer eine Rundfunkzulassung für ihre digitalen Live-Streamingangebote erteilt. Bild hatte Ende Januar einen entsprechenden Antrag bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg gestellt.
Laut Antrag werde das geplante Programmangebot von Bild mehrere lineare Sendeformate von der Live-Berichterstattung über kommentierende Sendungen und Talk-Formate bis hin zur Berichterstattung über Sportereignisse umfassen. Bild hat sein Angebot an Live-Formaten in den vergangenen Monaten stark ausgebaut. Dazu gehören unter anderem das Format Bild Live, das derzeit mehrmals täglich auf Sendung geht, das schon länger existierende "Die richtigen Fragen", die Talkshow "Hier spricht das Volk" und andere Online-Only-Formate


Im vergangenen September hatte das Berliner Verwaltungsgericht in einem Hauptverfahren geurteilt, dass die Livestreaming-Angebote der Bild zulassungspflichtiger Rundfunk seien. Axel Springer hatte zuvor gegen die Entscheidung der ZAK vom April 2018 geklagt, wonach die Livestreams von Bild als zulassungspflichtiger Rundfunk einzustufen seien. Gegen das Urteil hatte das Verwaltungsgericht zwar Berufung bei der nächsthöheren Instanz zugelassen, worauf Axel Springer jedoch verzichtete und einen Zulassungsantrag gestellt hatte. dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats