GQ

Joko Winterscheidt wird Chief Curiosity Officer, André Pollmann neuer Markenchef

   Artikel anhören
Das neue GQ-Führungsteam: Johannes Patzig, André Pollmann, Joko Winterscheidt und Michalis Pantelouris
© GQ/Basti Mowka
Das neue GQ-Führungsteam: Johannes Patzig, André Pollmann, Joko Winterscheidt und Michalis Pantelouris
Beim Erfinden neuer Titel beweist Condé Nast schon mal sehr viel Kreativität. Nun soll eine neue Führungsspitze bei GQ auch für neue, innovative Inhalte sorgen. So soll Joko Winterscheidt als "Chief Curiosity Officer" die Relevanz des Lifestylemagazins erhöhen. Neuer Markenchef wird André Pollmann. Komplettiert wird die neue Führungsriege durch Michalis Pantelouris und Johannes Patzig. 
"Jetzt bin ich also CCO – das ist sicherlich ein Titel, der beschreibt, dass meine Neugierde bei GQ ein Zuhause gefunden hat. Und vor allem ist es auch ein passender Titel für jemanden wie mich, der in kein Organigramm passt", kommentiert Winterscheidt seinen neuen Job. "GQ ist eine Marke, die wahnsinnig viel mitbringt: an erster Stelle höchst professionelle Menschen, die sie füllen. Ich freue mich auf jeden einzelnen und auf unsere gemeinsame Mission", sagt Joko Winterscheidt, dessen Magazin JWD von Gruner + Jahr 2019 nach zwei Jahren eingestellt wurde. 


"Wir brauchen auch mehr Offenheit, Mut und Neugierde, um unserem Anspruch als führende Marke für Luxus und Lifestyle weiterhin gerecht zu werden und in neue Welten einzutauchen. Dafür setzen wir auf Joko Winterscheidt!", erklärt Jessica Peppel-Schulz, CEO von Condé Nast Deutschland. "Ich freue mich sehr, dass wir mit Joko, einem fantastischen Entertainer und Entrepreneur, eine Persönlichkeit für uns gewinnen konnten, die hervorragend zur Marke GQ und unserem Vorhaben passt. Unser Ziel: GQ künftig mit noch mehr Neugierde aufzuladen, den Themenhorizont zu erweitern und die Relevanz der Marke zu steigern." 

Auch für den vakanten Posten des GQ-Markenchefs mit der offiziellen Bezeichnung Chief Creative Director hat Condé Nast einen geeigneten Kandidaten gefunden: André Pollmann, bislang Publisher von Condé Nast, übernimmt ab sofort die Gesamtverantwortung für das Männermagazin. Stellvertretender Chief Creative Officer wird Michael Pantelouris, der bislang als freier Journalist unter anderem für das SZ Magazin und Emotion geschrieben hat. Johannes Patzig, bislang Redaktionsleiter GQ Digital, wird Head of Editorial. 


"Wir bauen mit Condé Nast Germany eine neue strategische Organisation, die nicht vergleichbar ist mit den Organisationen der klassischen Verlage", sagt Peppel-Schulz. "Umso enthusiastischer bin ich auch ob unserer neuen Aufstellung, die wir für GQ Gentlemen’s Quarterly und die Zukunft dieser fantastischen Marke gefunden haben." dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats