Google versus TV-Vermarkter

Wie Google-Manager Daniel Meyer den Streit um den Bewegtbild-Standard sieht

   Artikel anhören
Daniel Meyer ist Leiter Marktforschung Central Europe und Emerging Markets bei Google
© Google
Daniel Meyer ist Leiter Marktforschung Central Europe und Emerging Markets bei Google
So richtig toll finden es die deutschen TV-Vermarkter nicht, dass Google bei der Entwicklung eines Bewegtbild-Standards unter dem Dach des globalen Kundenverbands WFA eine zentrale Rolle spielen soll - eher schon ganz im Gegenteil. Im Interview mit HORIZONT Online versucht Google-Manager Daniel Meyer die Wogen zu glätten und sagt: „Grundsätzlich wollen wir mit TV-Sendern zusammenarbeiten und freuen uns über einen regen Austausch.“
Fünf Jahre lang mühten sich Google und die AGF Videoforschung, in Deutschland eine konvergente Reichweitenmesung für Bewegtbild hinzubekommen. Es hat nicht geklappt, im Sommer wurde die Initiative beendet und zu den Akten gelegt.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats