Google-Manager

Snapchat macht Götz Trillhaas zum neuen Deutschlandchef

Götz Trillhaas ist Snapchats neuer Deutschlandchef
© Snap
Götz Trillhaas ist Snapchats neuer Deutschlandchef
Snapchat hat einen Nachfolger für Marianne Bullwinkel gefunden: Götz Trillhaas wird ab Januar als Managing Director die Aktivitäten von Snap in Deutschland, Österreich und der Schweiz leiten. Das teilt das Unternehmen heute gegenüber HORIZONT Online mit. Seine Vorgängerin Bullwinkel war zum 1. Oktober als Sprecherin der Geschäftsführung zum Radio-Vermarkter RMS gewechselt.
Trillhaas war zuvor 14 Jahre lang bei Google tätig, wo er die Rolle des Country Director in Mittel- und Osteuropa inne hatte und für die Entwicklung des Werbegeschäfts in neuen Märkten in CEE verantwortlich war. "Seine unternehmerische Denkweise, gepaart mit seiner Fähigkeit, florierende Teamstrukturen aufzubauen, machen ihn zur richtigen Person, um unser regionales Geschäft auf die nächste Stufe zu heben", kommentiert Ed Couchman, Managing Director UK & DACH, die neue Personalie.


"Snapchat zeichnet eine großartige Kultur aus und ich bin begeistert, dass ich das Team in Deutschland verstärken darf. Ich bin schon seit einiger Zeit begeisterter Snapchat-Nutzer und tief beeindruckt von der innovativen Natur des Produkts und seiner Fähigkeit, das Publikum zu begeistern", sagt Götz über seinen neuen Arbeitgeber. Snapchat erreicht eigenen Angaben zufolge in Deutschland mehr als 10 Millionen Menschen.

Im Mai 2017 eröffnete Snapchat in Hamburg das erste Deutschlandbüro, das von der ehemaligen Facebook-Managerin Marianne Bullwinkel geführt wurde. Sie wechselte zum 1. Oktober zum Radiovermarkter RMS. Das deutsche Büro war also mehr als zwei Monate führungslos. ron
stats