Golden Globes

Pöbelnder Ricky Gervais teilt gegen Hollywood aus

   Artikel anhören
Moderator Ricky Gervais führt bissig durch Golden Globes
© NBC
Moderator Ricky Gervais führt bissig durch Golden Globes
Komiker Ricky Gervais (58) hat bei seiner fünften Moderation der Golden Globes am Sonntag in Los Angeles erneut mit vielen kontroversen Sprüchen durch den Abend geführt. "Es war ein großes Jahr für Pädophilie-Filme. "Surviving R. Kelly", "Leaving Neverland", "The Two Popes", sagte Gervais zu Beginn der Verleihung zu Filmen über R. Kelly, Michael Jackson und die Katholische Kirche. Als einige der Anwesenden darüber das Gesicht verzogen, sagte der Brite: "Haltet den Mund! Ist mir egal".
Zur Serie "Morning Show», die beim Streamingdienst Apple+ läuft, bemerkte Gervais: "Ein fantastisches Drama darüber, wie wichtig es ist, Würde zu bewahren und das Richtige zu tun - gemacht von einer Firma, die in China Sweatshops betreibt." Apple-Vorstandschef Tim Cook war ebenfalls im Saal und wahrte ein ruhiges Gesicht. Gervais ergänzte: "Die Unternehmen, für die ihr arbeitet: Apple, Amazon, Disney... Wenn ISIS einen eigenen Streamingdienst starten würde, würdet ihr euren Agenten anrufen."


Der britische Komiker legte nach: "Ihr seid nicht in einer Position, in der ihr die Öffentlichkeit über irgendetwas belehren könntet. Ihr wisst nichts über die wahre Welt - die meisten von euch haben weniger Zeit in der Schule verbracht als Greta Thunberg."

Gervais ist für seine bissigen Moderationen der von Hollywoods ausländischen Filmjournalisten ausgerichteten Gala berühmt. Er leitete am Sonntag den Abend ein mit: "Zum Glück kann die Hollywood Foreign Press Association kaum Englisch und sie haben keine Ahnung, was Twitter ist." dpa
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats