Gleichstellung

Bei nur einem Leitmedium üben Frauen und Männer gleich viel Macht aus

Gleichstellung ist nach wie vor ein Thema
© Gerd Altmann auf Pixabay
Gleichstellung ist nach wie vor ein Thema
Durchmarsch, Rückschritt, Stagnation – bei der Entwicklung des Frauenmachtanteils bei den deutschen Leitmedien ist alles dabei. Echte Gleichstellung gibt es auch 228 Jahre nach der „Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin“ von Olympe de Gouge im Jahr 1791 und der darin formulierten Forderung der Gleichstellung von Mann und Frau nur bei einem Titel unter den deutschen Leitmedien. Überraschenderweise hat der Stern diese Rolle nun übernommen.

52 Prozent beträgt laut der Zählung der Initiative Pro Quote der weibliche Anteil an der Macht in der Print-Redaktion des Wochenmagazins. Damit hängt der Gruner+Jahr-Titel die weiteren sieben meinungsbildenden Tages- und Wochenzeitungen sowie Magazine deutlich ab, die Pro Quote seit Februar 2012 zweimal pro Jahr ins Visier nimmt.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats