G+J-Digitalchef Arne Wolter

"Wir bauen an der nächsten großen Firmenidee, am 'Next Big Thing'"

Arne Wolter sieht auch Stern.de "vor der nächsten Stufe der Monetarisierung"
© G+J
Arne Wolter sieht auch Stern.de "vor der nächsten Stufe der Monetarisierung"
Wendet sich da gerade etwas zwischen Produzenten und Distributoren von Inhalten? Ja, sagt Gruner+Jahr-Digitalchef Arne Wolter, es "verändert sich etwas zum Guten": Google, Facebook und Co "haben verstanden, dass wir alle uns in einem Ökosystem bewegen, das wir nur gemeinsam erhalten können".

Überall werde Content wichtiger. Dabei widerspricht Wolter der gängigen These, dass das vorherige Anfüttern von Google und Facebook ein Fehler gewesen sei. Und freut sich über 1 Million Euro App-Vertriebserlöse

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats