Gesundheitsportal

Burda übernimmt NetDoktor.de von Holtzbrinck

Die Zentrale von Hubert Burda Media
© Hubert Burda Media
Die Zentrale von Hubert Burda Media
Hubert Burda Media baut seine Marktposition im Bereich Gesundheit weiter aus und übernimmt das Medizinportal Netdoktor.de von der Holtzbrinck Publishing Group. Das Angebot wird in die Mediengruppe Burda Life integriert. 
Mit der Übernahme von Netdoktor untermauere Burda seinen Anspruch, "führend zu sein in der journalistischen Gesundheitsinformation in Deutschland", teilt Burda mit. Die Website ist mit rund 21 Millionen Visits im Monat das reichweitenstärkste Gesundheitsportal in Deutschland. Das Unternehmen wird seinen Sitz in München beibehalten, das Team wird komplett von Burda Life übernommen. Geschäftsführer Florian Geuppert bleibt CEO der Digital Content Group von Holtzbrinck und gibt die Geschäftsführung ab. Seine Nachfolge soll in Kürze geregelt werden. Zum Kaufpreis machen die beteiligten Unternehmen keine Angaben. 


"NetDoktor.de hat sich in den vergangenen Jahren als Teil von Holtzbrinck Digital äußerst positiv entwickelt und ist heute mit deutlichem Abstand Marktführer unter Deutschlands Gesundheitsportalen", betont Julian Oei, CEO von Holtzbrinck Digital. "Mit Burda haben wir den idealen Partner gefunden, die Erfolgsgeschichte von NetDoktor.de fortzuschreiben und die starke Marktposition weiter auszubauen. Gleichzeitig werden wir unsere digitalen Content-Aktivitäten rund um Gutefrage, unseren Vermarkter Highfivve und die Selfpublishing-Plattform Epubli weiter vorantreiben." 

"Wir sind begeistert von dem NetDoktor-Team und seiner großartigen Leistung", ergänzt BurdaLife-Geschäftsführer Kay Labinsky. "Mit 21 Millionen Visits und 40 Millionen PIs im Monat (IVW Juni 2019) lässt NetDoktor.de die direkten Mitbewerber von Apotheken Umschau Online und Onmeda.de weit hinter sich und ist das digitale Gesundheitsangebot im deutschsprachigen Raum schlechthin. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit und darauf, dieses stetige Wachstum gemeinsam weiter voranzutreiben", so Labinsky. 


Burda intensiviert mit der Übernahme von Netdoktor seine Aktivitäten im Gesundheitsbereich. Seit dem vergangenen Jahr mischt der Verlag gemeinsam mit der Apothekergenossenschaft Noweda mit der Kundenzeitschrift My Life bereits kräftig in Bereich der Gesundheitsmedien mit. Die Branche stehe durch die Digitalisierung vor einem Umbruch, sagt Burda-Vorstand Philipp Welte. Mit Netdoktor "bauen wir unsere Kompetenz auf diesem Gebiet weiter aus". dh
stats